Effluxpumpe ist ein veralteter Name für Membran-ATPasen und Membrantransporter (Carrier), die Moleküle aus der Zelle hinaus befördern. Diese Proteine kommen in allen Lebewesen vor. In der Literatur wird beschrieben, dass bis zu 18 % aller Transporter in einer bakteriellen Zelle Effluxpumpen sind. Sie schleusen eine Vielzahl strukturell unverwandter Substrate aus der Zelle heraus, weswegen sie einen unspezifischen Resistenzmechanismus darstellen. Sie sind unter anderem für die Antibiotikaresistenz von Bakterien und die Resistenz von Pilzen gegen Antimykotika verantwortlich.

Effluxpumpen können in fünf große Familien unterteilt werden: die Small Multidrug Resistance (SMR) – Familie, die Resistance Nodulation-Cell Division (RND) – Familie, die ATP-Binding Cassette (ABC) – Familie, die Multidrug and Toxic Compound Extrusion (MATE) – Familie und die Major Facilitator Superfamilie (MFS).

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Y. Morita, M. L. Sobel, K. Poole: Antibiotic inducibility of the MexXY multidrug efflux system of Pseudomonas aeruginosa: involvement of the antibiotic-inducible PA5471 gene product. In: Antimicrob Agents Chemother. 188, 2006, S. 1847–1855. doi:10.1128/JB.188.5.1847-1855.2006. PMC 1426571 (freier Volltext). PMID 16484195.
  • J. Molnár, H. Engi, J. Hohmann, P. Molnár, J. Deli, O. Wesolowska, K. Michalak, Q. Wang: Reversal of multidrug resistance by natural substances from plants. In: Current Topics in Medicinal Chemistry. 10, 2010, S. 1757–1768.
  • M. Banoee, S. Seif, Z. E. Nazari, P. Jafari-Fesharaki, H. R. Shahverdi, A. Moballegh, K. M. Moghaddam, A. R. Shahverdi: ZnO nanoparticles enhanced antibacterial activity of ciprofloxacin against Staphylococcus aureus and Escherichia coli. In: J Biomed Mater Res B Appl Biomater. 93 (2), 2010, S. 557–561. doi:10.1002/jbm.b.31615. PMID 20225250.