Hauptmenü öffnen

EFA Mobile Zeiten

Museum in Amerang (Landkreis Rosenheim)
Eine Halle im EFA-Automuseum (vor dem Umbau)
EFA Hall of Fame
EFA Stadtszenerie
EFA Ausstellung 01
EFA Ausstellung 02
EFA Weg zur Modellleisenbahn

EFA Mobile Zeiten (bis 2018 EFA-Museum für Deutsche Automobilgeschichte) zeigt im oberbayerischen Amerang eine Chronologie deutscher Oldtimer mit ca. 250 deutschen Autos auf 6000 m² Ausstellungsfläche. Über einen Audioguide und Monitore erfahren Besucher interessante Details über die Fahrzeuge und die jeweilige Epoche. Neben den museumseigenen Oldtimern wird die Ausstellung ergänzt durch Leihgaben der Automobilindustrie, des Deutschen Museums in München, des Deutschen Technikmuseums Berlin und von Privatsammlern. Weiterhin beherbergt das Museum eine große Eisenbahnanlage der Spur II mit serienmäßig hergestellten Fahrzeugen. Auf über 500 m² sind 650 m Gleise verlegt.

Betreiber ist die Ernst Freiberger-Stiftung für EFA Mobile Zeiten.

Gegründet wurde das Museum im Jahr 1990 von Ernst Freiberger senior (1927–1997), der in Amerang geboren wurde und mit dem Verkauf von Eiscreme zu Wohlstand kam. Im Jahr 1987 verlieh ihm die Gemeinde Amerang die Ehrenbürgerwürde, er beschloss zum Dank, in seinem Heimatort ein Automobilmuseum zu gründen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: EFA-Museum für Deutsche Automobilgeschichte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 59′ 46,9″ N, 12° 18′ 26,6″ O