Hauptmenü öffnen

Doclisboa ist ein jährlich im Herbst stattfindendes Filmfestival in Lissabon, dass sich ausschließlich dem Dokumentarfilm widmet.

Inhaltsverzeichnis

Das FilmfestivalBearbeiten

Gegründet 2002, ist es heute das einzige Filmfestival in Portugal, das sich ausschließlich mit Dokumentarfilmen befasst.

Das Festival wird organisiert und produziert von der Apordoc, einem Kulturverein, der sich der Förderung des Dokumentarfilms verschrieben hat. Das Doclisboa wird co-produziert von der Cinemateca Portuguesa, dem Kino Cinema São Jorge und der Culturgest, der Kulturstiftung der portugiesischen Sparkasse Caixa Geral de Depósitos.

Die PreiseBearbeiten

Internationaler WettbewerbBearbeiten

  • Preis der Stadt Lissabon für besten Film 10.000 €
  • Doclisboa-Preis für den besten Kurzfilm 2.500 €.
  • Doclisboa-Spezialpreis der Jury
  • Doclisboa-Preis "Neues Talent" 3.000 €
  • Bester Film internationaler Wettbewerb, Forschung, und neue Visionen
  • Preis der Universitäten 1.000 €
  • Preis der Universidade Lusófona für den besten internationalen Film

ForschungBearbeiten

  • RTP2-Preis für den besten investigativen Film 4.000 € (inkl. Senderechte)

Portugiesischer WettbewerbBearbeiten

  • Doclisboa-Preis für den besten Film 5.000 €
  • Caixa Geral de Depósitos-Preis für den besten Film 3.000 €
  • Doclisboa- und ISCTE-IUL-Preis für den besten Kurzfilm 2.500 €
  • Schulpreis 1.500 € (technische Dienstleistungen in dieser Höhe)
  • Restart-Preis für den besten portugiesischen Film
  • CPLP-Preis für den besten Film aus portugiesischsprachigen Ländern 2.500 €

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten