Diskussion:Mikrocomputer

Aktive Diskussionen

Erste AnmerkungenBearbeiten

Sollte man nicht eine eigenen Artikel anlegen? Die Weiterleitung zum PC halte ich für falsch und irreführend. Chrisk 00:20, 6. Nov 2005 (CET)


Mein Artikel hat diese Diskussion zum Anlass. --W!B: 14:06, 28. Jan 2006 (CET)

personal computerBearbeiten

Personal Computer (PC) ist eigentlich ein Handelsname der Firma IBM. Als PCs bezeichnet man in Fachkreisen IBM-kompatible Mikrocomputer (verbreitete Betriebssysteme: Microsoft Windows, Linux, verschiedene BSD-Derivate); nicht als PCs wurden etwa die älteren Mikrocomputer von Apple (Macintosh) (Betriebssystem: Mac OS X) aufgrund von Unterschieden in der Architektur bezeichnet.

ist wohl falsch; siehe:

Personal Computer und en:personal computer A personal computer (PC) is a microcomputer whose price, size, and capabilities make it suitable for personal usage. The term was popularized by Apple Computer with the Apple II in the late-1970s and early-1980s, and afterwards by IBM with the IBM Personal Computer. Today, PC usually means IBM PC compatible. --Espoo 12:55, 19. Dez. 2006 (CET)

Wikibook "ComputergeschichteBearbeiten

Ich habe ein Wikibook "Computergeschichte" begonnen und suche noch dringend nach Mitstreitern. Interessierte bitte einfach bei Wikibooks in dem Buch vorbei schaun.81.201.224.13 11:30, 13. Apr. 2007 (CEST)

BegriffBearbeiten

In aktueller Literatur wird der Begriff "Microcomputer" meines Wissens nur noch im historischen Zusammenhang benutzt. Computer, die kompakter als Großrechner sind, werden heute nicht mehr als "Microcomputer" bezeichnet. Deshalb müsste der erste Abschnitt umgeschrieben werden. -- Gebu 07:12, 25. Feb. 2011 (CET)

Steht doch da: "Mikrocomputer sind Computer, die kompakter als Großrechner und Minirechner sind und von einer einzelnen Person bedient werden können. Der Begriff ist heute meistens assoziiert mit der ersten Welle der 8-Bit-Heim- und Bürocomputer.". -- ηeonZERO  06:57, 25. Feb. 2011 (CET)
Der erste Satz ist trotzdem so nicht mehr aktuell. Ich schlage folgende Änderung vor:
"Mikrocomputer war in den 1970er und 1980er Jahren eine Bezeichnung für Computer einer bestimmten Leistungsklasse, die kleiner, billiger und weniger leistungsfähig als Großrechner und so genannte Minirechner waren und lediglich einen einzigen Mikroprozessor als Zentraleinheit aufwiesen. Sie wurden millionenfach als Heim- und Bürocomputer benutzt. Die Ausstattung war auf diese Anwendungen zugeschnitten." -- Gebu 08:54, 25. Feb. 2011 (CET)
Ich sehe Dein Problem nicht und kann daher in Deinem Änderungswunsch weder eine Lösung, noch eine Verbesserung erkennen. -- ηeonZERO  14:19, 25. Feb. 2011 (CET)
Der erste Satz vermittelt, dass der Begriff "Microcomputer" und die Einteilung von Computern in Microcomputer, Minicomputer und Großrechner immer noch aktuell ist. Das stimmt aber nicht. -- Gebu 20:40, 25. Feb. 2011 (CET)
Ein Begriff verliert seine Gültigkeit nicht. Maximal die Bedeutung kann sich im Laufe der Zeit wandeln, was hier aber bislang nicht geschehen ist. Der erste Satz beschreibt die Art der Computer, auf die sich der Begriff bezieht. Der zweite Satz macht darauf aufmerksam, dass er für die erste Welle der 8-Bit-Heim- und Bürocomputer steht. Das ist so und wird auch noch in 100 Jahren so sein. Egal wie gebräuchlich der Begriff in diesen Jahren ist oder sein wird. -- ηeonZERO  22:39, 25. Feb. 2011 (CET)
Huch, da siehste mal. Mir war bisher überhaupt nicht bewusst, dass dieser Begriff veraltet sein soll. Ich verwende ihn immer noch als ganz allgemeine Bezeichnung für Rechner, die mit Mikroprozessoren gebaut sind im Gegensatz zu jenen mit "diskret" (halt aus mehreren ICs, wenn schon nicht diskreten Transistoren) aufgebauten CPUs, die ganze Platinen benötigten. Demnach sind zwar praktisch alle, aber wirklich alle heute hergestellten Computer Mikrocomputer, aber zumindest mich stört das nicht. Stehe ich mit dieser Sicht wirklich alleine da? --PeterFrankfurt 02:53, 26. Feb. 2011 (CET)
Laut Artikel fallen Mehrprozessorsysteme nicht darunter. Wenn das falsch ist, sollten wir das ändern. Der Begriff Mikrocomputer wird nach meinem Empfinden durchaus seltener gebraucht als früher (gemeint sind die 1980'er Jahre). Aber auch das ist nur mein Empfinden (Google liefert noch immer 429.000 Treffer; 4.530.000 für Microcomputer - ein Indiz dafür, dass Du Recht hast und der Begriff nicht veraltet ist). -- ηeonZERO  14:44, 26. Feb. 2011 (CET)

Mirkocomputer und WorkstationBearbeiten

Ich glaub ichj muss kot..... Das auszeichnende Merkmal eines Mikrocomputer ist sein Mikroprozessor und damit grenzt er sich zum Minicomputer ab, die danach mehr oder weniger ausgestorben sind. Minicomputer haben noch ein Prozessorboard. Eine Workstation ist eine gerade nicht: Vielseitig einsetzbar! Eine Workstation ist ein Computersystem, welches für einen Aufgabenbereich spezialisiert ist - und zwar in Bezug auf Hardware und Software. Eine CAS-Workstation hat z.B. unter Umständen gar keine normale Tastatur, Textverarbeitung ist damit also etwas unhandlich. Dafür gibt es Eingabecontroller für Drehungen im 3D-Raum. Unsere CAD-Workstaiton bootet nach dem Start direkt in die CAD-Lösung, es gibt keine OS-Oberfläche. 79.212.160.58 01:44, 10. Aug. 2014 (CEST)

Full Ackn. Es ist einmal wieder typisch wie hier Begriffe durcheinander gebracht und eigenen Definitionen unterworfen werden. So wie ein Auto auch heute noch mit dem völlig veralteten Begriff einer Motordroschke bezeichner werden kann, so wird der Begriff heute nicht mehr verwendet, ist aber nach wie vor gültig. Und ein Motorrad, das heute so leistungsfähig wie ein Auto ist, heißt damit auch nach wie vor nicht Motordroschke. Der Begrigg "Mikro" ind Mikrocomputer ist niciht auf die Größe bezogen, sondern darauf, dass der Rechner über einen Mikroprozessor verfügt. Somit ist heute eigentlich auch ein Supbercomputer ein Mikrocomputer. Ein Mikrocontroler ist das was er auch früher schon war: Ein Mikrocontroler - und er wird nicht zum Mikrocomputer. Dieser kennzeichner eingebette Systeme aus. Was die Größenbezeichnungen betrifft: Die Klasse unterhalb des Minicomputers ist der Personal Computer, der früher noch eine Unterspielart des Homecomputers kannte. Personal Computer stammt nicht von IBM - IBM hat seine ersten PCs nach der Computercklasse benannt - zu einem Zeitpunkt, als wohl die meisten Wikipedianer noch mit der Rassel, um den Christbaum geflitzt sind. Ein IBM AT z.B. war ein Computer der Klasse Personal Computer mit der Architektur eines Mikrocomputers. 79.212.159.91 08:22, 23. Okt. 2015 (CEST)
Nicht ganz :-) Ein Auto ist die Kurzform von Automobil und dieses grenzt sich sehr deutlich von der Motordroschke ab. Eine Droschke ist keine Gattungsbezeichnung, sondern eine Bauform der Kutsche - so wie das Cabriolet bei den Automobilen. Eine Droschke ist eine vollständig offene gefederte Kutsche, die für den bezahlten Personentransport eingesetzt wurde. Aus der Droschke entstand die Kraft- oder Motordroschke und diese wurde nicht zum Auto, sondern zum Taxi. Eine Kraftdroschke ist eine umgebaute Droschke, ein Taxi ist von Anfang an als Automobil konstruiert.
Zum Thema: Der Begriff Mikrocomputer ist das beste Beispiel dafür, dass sich Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch verändern können. Damals galt jeder Computer mit einem Mikroprozessor als Mikrocomputer. Heute würde ich unter dem Begriff Microcomputer die 8-Bit Rechner aus den 1970er und 1980er Jahren bezeichnen.
Ähnlich verhält es sich mit den Spielekonsolen. Damals gab es diesen Begriff noch nicht - damals nannten wir es Telespiel oder Videospiel. Auch wenn es Begrifflich eigentlich identisch ist, würde ich heute eine xBox One nicht als Telespiel bezeichnen - die ColecoVision ist für mich nach wie vor ein Telespiel. Thomas Merbold (Diskussion) 11:52, 4. Mai 2016 (CEST)

Bitte überarbeiten (2020)Bearbeiten

Hallo, also dem gegenwärtigen Stand nach haben moderne Mikrocomputer oder (übersetzt) „Kleinstrechner(üblicherweise) noch eine (mechanische) Tastatur? Hmm... wohl (bedauerlicherweise) schon grenzwertig. Aber ein optisches Laufwerk? ... wohl eher schon lange nicht mehr (siehe auch gegenwärtig übliche Klapprechner [hier gegenwärtig unter dem denglischen Bezeichner Notebooks zu finden] oder noch deutlicher [angeblich smarte :-) ] Händis (also Handrechner – Rechner die [noch] mit einer Hand bedient werden können oder in die Selbe passen) – letztere habe ich eigentlich [bisher] noch nie mit derartigen, also beispielsweise mittlerweile ja eher nur mit einem HD-DVD-Laufwerk oder, wenigstens bedingt eben durch die geringe Baugröße, mit MiniDVD- oder eben gar Mikro-DVD-Laufwerk gesehen). Übrigens ist der gegenwärtig einzige wohl als echter Beleg anerkannte Nachweis (nebenan im sogenannten Literatur-Abschnitt) ein Buch aus dem Jahre 1984. :-) Mit lieben Grüßen. -- 78.55.132.205 14:45, 13. Mär. 2020 (CET)

Zurück zur Seite „Mikrocomputer“.