Hauptmenü öffnen

von KdF zu Incentives ... damit ist schon einiges über NS und Kapitalismus gesagt

Inhaltsverzeichnis

Kommentar verstehe ich nicht?Bearbeiten

Was hat ein moderner Begriff, der mit einem Wort und deutlicher als alle Umschreibungen eine bestimmte Veranstaltungs- oder Reiseart beschreibt, mit NS oder Kapitalismus zu tun. Mit NS verbindet mein "Gefühl" eher das "ewig gestrige" - also die Ablehnung moderner internationaler Begriffe. Zum Verstehen des Wortes siehe Beschreibung hier bei Wikipedia: Incentive

KdF war ein Werkzeug der NS und Incentives des Kapitalismus. Parallelen zu ziehen ist zwar Non-PC, aber naheliegend. Wie hieß denn das Pendant im Sozialismus? --Siehe-auch-Löscher 21:12, 13. Jan 2006 (CET)

Unterschied zu normalen Reisen?Bearbeiten

Was macht eigentlich die folgenden Punkte bei Incentive-Reisen so erwähnenswert bzw. worin liegt der Unterschied zu normalen Reisen? Incentive-Reisen sind laut Artikel

erlebnisorientiert

- das trifft für die meisten normalen Reisen auch zu.

multisensitiv

- also mehrere Sinne ansprechend. Mir fallen grade wenige Tätigkeiten ein, die diese Beschreibung nicht verdienen, von Reisen ganz zu schweigen. M. E. handelt es sich hier um eine leere Managementworthülse.

setzen emotionale und physische Reize

- Dito. Welche Tätigkeit macht das nicht? Wenn's keine begründeten Einwände gibt, werde ich das mal lichten.--Dem Zwickelbert sei Frau 11:34, 6. Aug. 2007 (CEST)

Erster Satz sehr schwer verständlichBearbeiten

Diese Fassung versteht wohl nur der Autor: "Incentives sind Sachprämien, Veranstaltungen oder Reisen, mit denen von Unternehmen Mitarbeiter, Kunden, Händler sowie Personen, die Entscheidungen beeinflussen, motiviert und belohnt werden."

Wer wen belohnt, wird hier beim Lesen zunehmend unklar, weshalb ich mich mal an einer grammatikalisch und inhaltlich klareren Formulierung versuchen werde.

GTS

incendo incentiveBearbeiten

Hallo,

"anzünden" etc. heißt in Lateinisch "incendere" und nicht "incendo"!

WK

Moin, lt. Wiktionary kommt incentive von lat. incentivus. Incentivus ist ein Adjektiv zu incinere - "anstimmen", "vorsingen"; also auch: die anderen zum Mitsingen animieren; incentivus heißt daher (lt. Georges: http://www.zeno.org/Georges-1913/A/incentivus?hl=incentivus) "anstimmend" und "anregend", "reizend", was ja gut zu incentive passt. (Von incendere kann es auch nicht gut kommen, weil es das t in keinem zu incendere gehörenden Wort gibt; auch nicht in den Stammformen incendo, incendi, incensum). Für sicheren Nachweis bräuchte man natürlich ein engliches etymologisches Wörterbuch, das ich nicht habe. Gruß, dapibus -- Dapibus 09:43, 26. Feb. 2012 (CET) Da sich kein Einwand regt, ändere ich die Stelle entsprechend. -- Dapibus (Diskussion) 16:23, 11. Mär. 2012 (CET)

Artikel unverständlichBearbeiten

Nicht nur der erste Satz ist (war) unverständlich, wie bereits von GTS angeprochen... Mir ist absolut nicht klar geworden, was diese Incentives sind. Hier wären zwei oder drei Beispiele sehr wünschenswert, die verdeutlichen, wer was von wem warum bekommt und wo dann auch Unterschiede zu anderen, ich nenne es mal Bevorteilungen sind, also z.B. geldwerter Vorteil (bspw. privat nutzbarer Dienstwagen) oder auch Prämienprogrammen wie Payback oder HappyDigits ist. Ich bitte um Nachbesserung, denn für mich ist der Artikel aktuell wertlos, ich weiß nach dem Lesen nicht viel mehr als vorher und jemand anderem kann ich auch nicht erklären, was Incentives sind... -- 212.80.224.243 12:58, 29. Mär. 2009 (CEST)

Jetzt mal ein paar Beispiele zu IncentiveveranstaltungenBearbeiten

Leute, das ist gar nicht so kompliziert:

- Betriebsauflug einer Firma zur Motivation seiner Mitarbeiter und um das Zusammengehörigkitsgefühl zu stärken.

- Das organisieren einer Motto-orientierten Veranstaltung (zum Beispiel Thema: Las Vegas oder Hawaii) und die Firmenpartner werden eingeladen --> so als Dankeschön-Veranstaltung für jahrelange Zusammenarbeit.

- ein Golfturnier unter Geschäftspartnern

- eigentlich ist eine Weihnachtsfeier in einem Betrieb auch so eine Incentivemaßnahme

Liebe Grüße DF (nicht signierter Beitrag von 195.98.209.17 (Diskussion | Beiträge) 11:38, 15. Jul 2009 (CEST))

Motivationsausflüge oder Reisen um bei Provisions-Arbeitsverhältnis die "Besten" alias Leistungsstärktsten zu belohnen und entsprechend auch direkt oder indirekt Druck auf die nicht dabei teilnehmenden Mitarbeiter/Angestellten zu machen. Typische Firmen dafür: AWD, MEG AG (beide nicht mehr existent), Banken spez. Brokerabteilungen und viele andere Finanzdienstleiter --93.184.26.78 19:52, 7. Jul. 2014 (CEST)

Fraglicher Stil, fraglicher InhaltBearbeiten

Der Artikel bewegt sich sprachlich teilweise auf Grundschülerniveau, die (ausnahmlos unbelegten) Aussagen erscheinen mir teilweise nicht plausibel (bpsw. Geldprämie angeblich für Unternehmen billiger -- wieso?). Falls niemand Lust/Zeit/Kompetenz hat aufzuräumen, werde ich mich in Bälde dran machen.--91.56.221.210 21:25, 25. Mai 2010 (CEST)

Viel zu engBearbeiten

Der Artikel ist viel zu eng gegriffen. Incentive bedeutet allgemein erst einmal Anreiz. Dieser muss keineswegs finanzieller oder auch nur materieller Natur sein. Ich habe erst einmal nur die Einleitung geändert. Der komplette Artikel sollte jedoch mit Berücksichtigung der Motivationsforschung neu geschrieben werden. Notfalls sollte man den englischen Artikel übersetzten, der ist wesentlich besser in der Begriffseinordnung. Entsprechend sind auch die Kategorien irreführend. Scheinbar hat sich hier ein BWLer mit Schwerpunkt Personal betätigt, oder besser am Begriff vergriffen. Dieser ist nämlich keineswegs so speziell und die dt. wikipedia sollte nicht zur Umdeutung im deutschsprachigen Gebrauch beitragen. Der englische Artikel beginnt zu Recht mit der Kategorisierung von Incentives von denen nur eine die finanzielle (richtiger wäre hier materielle) ist. Itteerde 23:33, 13. Apr. 2011 (CEST)

Dem kann ich nur beipflichten. Zudem ist die Abstützung auf Definitionen aus dem Deutschen Gesetz nicht sonderlich förderlich. Es mag erstaunen, aber auch Schweizer und Österreicher greifen auf Wikipedia zurück. Wenn schon, dann sollte klar heraus gestellt sein, dass in Deutschland dieser oder jener Gesetzestext besteht. Danke allen, die so engagiert mitarbeiten an diesem tollen Werkzeug Wikipedia! Stephan. (nicht signierter Beitrag von 188.154.61.80 (Diskussion) 20:27, 4. Dez. 2011 (CET))

Deutschsprachiger Artikel zu Incentive zeigt nicht auf englischsprachigen IncentiveartikleBearbeiten

Deutschsprachiger Artikel zu Incentive zeigt nicht auf englischsprachigen Incentiveartikle, dafür zeigt aber der Artikel zu Anreiz auf den englischsprachigen Incentiveartikel. Das ist irgendwie verwirrend. (nicht signierter Beitrag von 178.200.83.115 (Diskussion) 18:19, 10. Feb. 2012 (CET))

Nö, überhaupt nicht: der englischsprachige Artikel "Incentive" verweist auf das gute deutsche Wort Anreiz - Nun gibt es aber immer wieder Leute, die Denglish mögen. Für die haben wir diesen Artikel. Yotwen 18:28, 10. Feb. 2012 (CET)

Bullshit-BingoBearbeiten

Dieser Artikel sollte mangels Relevanz gelöscht werden. Kein Mensch, der was zu sagen hat, hat solch dümmliches Denglisch nötig. --217.231.0.126 13:55, 26. Jan. 2016 (CET)

Zurück zur Seite „Incentive“.