Dired (von engl. directory editor) ist ein freier Dateimanager. Das Programm war der erste visuelle Verzeichniseditor (engl. directory editor). Die Benutzung ähnelt anderen textbasierenden Dateimanagern wie dem Midnight Commander.

GNU-Emacs Dired

Dired.png
Dired in der Emacs-Version mit einem angepassten Erscheinungsbild
Basisdaten

Entwickler Richard Stallman
Erscheinungsjahr 1974
Aktuelle Version 7.17
(30. Juli 2009)
Ausführungsumgebung Emacs
Programmiersprache Emacs Lisp
Kategorie Dateimanager
Lizenz GPL (Freie Software)
Mike Sperbers Dired-Seite

Dired wurde um 1974 von Stan Kugell am Stanford Artificial Intelligence Laboratory (SAIL) (Stanford University) als eigenständiges Programm für PDP-10-Computer entwickelt.[1]

Ein etwas jüngeres Programm, das 1980 von Jay Lepreau[2] für BSD geschrieben wurde, trägt denselben Namen. Richard Stallman hat ihn als ein Skript für den Texteditor Emacs (und Verwandte) implementiert. Weiterhin wurde er für andere Systeme nachgebaut und hat Programme wie ded[3] inspiriert und diente als Grundlage für moderne Fenster-orientierte Verzeichnisansichten.

ImplementierungenBearbeiten

Name Autor Jahr Betriebssystem
dired Stan Kugell 1974 WAITS und/oder TENEX
dired Richard Stallman? ca. 1980 TECO-Emacs
dired Jay Lepreau ca. 1980 BSD
ded Thomas E. Dickey 1984 Unix
dired Richard Stallman ca. 1985? GNU Emacs, XEmacs

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stanley G. Kugell: DIRED.SGK. Stanford Artificial Intelligence Lab DART (Dump and Restore Technique) Archive. 30. August 1974.
  2. Abstract for dired 3.05. Abgerufen am 21. Dezember 2010.
  3. DED - Directory Editor. Abgerufen am 21. Dezember 2010.