Eine Dipolwand (auch Tannenbaum-Antenne) ist eine Antenne, die aus mehreren nebeneinander oder übereinander in einer vertikalen Ebene gestockten Dipolantennen besteht.

Dadurch wird eine verstärkte Richtwirkung erreicht.

Wenn die Dipole in zwei Ebenen gestockt sind, entsteht eine Vorhangantenne.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Otto Zinke, Heinrich Brunswig: Lehrbuch der Hochfrequenztechnik. 1. Auflage. Springer-Verlag, Berlin - Göttingen 1965, ISBN 978-3-662-00477-7, S. 224 - 228.
  • Rothammels Antennenbuch. 13. Auflage, 2013.
  • Patent DE524996: Verfahren zur Veränderung des Abstrahl- bzw. Aufnahmewinkels von Strahlwerferantennen. Veröffentlicht am 18. Mai 1931.
  • Telefunken Sendertechnik GmbH: Patent für Breitbandige KW-Vorhangantennen. 10. Dezember 1996, abgerufen am 3. Januar 2020.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. telefunken_HRS.pdf Breitband Vorhangantennen für Kurzwellensender / Informationsblatt IB 776