Dieter Henle (* 27. Februar 1975 in Giengen an der Brenz) ist ein deutscher Politiker (parteilos). Er ist Oberbürgermeister der baden-württembergischen Großen Kreisstadt Giengen an der Brenz.[1]

Leben und BerufBearbeiten

In Heidenheim aufgewachsen, begann Henle nach seinem Abitur am Hellenstein-Gymnasium eine Laufbahn im öffentlichen Dienst. Von 1998 bis 2002 absolvierte er eine Ausbildung mit Studium im Gehobenen Verwaltungsdienst und nachfolgender Staatsprüfung (Public Management) an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg.

Von 2002 bis 2016 arbeitete Henle bei der Stadt Heidenheim an der Brenz. Nach seinem beruflichen Start im Bereich Personalwesen/Personalentwicklung wurde er Geschäftsbereichsleiter Gebäude- und Straßeninstandhaltung und war für die Bereiche Sauberkeit, Winterdienst und Stadtreinigung zuständig. Von 2005 bis 2009 leitete er den Geschäftsbereich Kinder, Jugend und Familie und verfasste in dieser Zeit u. a. die erste Kindergartenbedarfsplanung im Landkreis. 2009 erhielt er vom Gemeinderat die Fachbereichsleitung für Familie, Bildung und Sport[2] und hatte sie bis 2016. In dieser Zeit entwickelte er Konzeptionen wie die Zukunftsakademie, das Bildungshaus und das Gutscheinmodell in der Tagespflege. Parallel dazu begleitete er die kooperative Sport- und Schulentwicklungsplanung der Stadt und übte Dozententätigkeiten aus. Er war Lehrgangsleiter an der Verwaltungsschule des Gemeindetages Baden-Württemberg, Bezirksschule Heidenheim und Dozent an der Verwaltungsschule und der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Baden-Württemberg sowie Gastdozent u. a. an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd.

Im Mai 2016 wählte ihn der Kreistag des Landkreises Heidenheim einstimmig zum Dezernenten für Soziales und Gesundheit – Bereiche Sozial- und Jugendhilfe, Gesundheitswesen.[3] Dieses Amt übte er von Oktober 2016 bis zum 15. Oktober 2017 aus; am 16. Oktober 2017 begann seine erste Amtsperiode als Oberbürgermeister der Stadt Giengen.

Dieter Henle ist verheiratet und lebt in Giengen-Hürben. Ehrenamtlich engagiert er sich als Sportkreisrat im Sportkreis Heidenheim e. V. (Aufgabengebiet Schule/Verein)[4] und im Arbeitskreis des Handharmonika-Spielrings Schnaitheim 1935 e. V. Ferner ist er seit 2018 stellvertretender Vorsitzender des Ökumenischen Diakonie- und Krankenpflegevereins e. V. Giengen/Brenz und Mitglied der Natur-Freunde Giengen e. V. In seiner Freizeit betreibt er aktiv Sport (Laufen/Tennis).

PolitikBearbeiten

In seiner Zeit als Fachbereichsleiter beriet Henle den Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim, als Sozialdezernent im Landkreis Heidenheim den Landrat im Kreistag.

Am 13. Juni 2017 gab er seine Kandidatur für die Wahl zum Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Giengen bekannt[5] und setzte sich am 30. Juli 2017 im zweiten Wahlgang durch. Am 19. Oktober 2017 wurde er in der Walter-Schmid-Halle im Beisein von Regierungspräsident Wolfgang Reimer vereidigt.[6]

Zu Beginn seiner ersten Amtsperiode als Oberbürgermeister führte Henle neue Elemente ein, um die Bürgerschaft transparent über die Kommunalpolitik zu informieren und zur aktiven Beteiligung zu motivieren. Dazu gehören neue Formate wie eine Jahrespressekonferenz sowie ein Bilanzbericht „100 Tage“.[7]

ÄmterBearbeiten

Zu weiteren Ämtern Henles zählen der Vorsitz des Zweckverbands Industriepark A7 Giengen – Herbrechtingen, der Vorsitz beim Zweckverband zur Gasversorgung des Brenztals, der stellvertretende Vorsitz beim Wasserverband Wedel – Brenz, der Aufsichtsratsvorsitz bei der Stadtwerke Giengen GmbH, die Mitgliedschaft in den Aufsichtsräten der Kreisbaugesellschaft Heidenheim mbH und der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG sowie der Vorsitz des Stiftungsbeirats der Kulturstiftung[8].

PublikationenBearbeiten

  • Henle, Dieter; Plieninger, Martin (2007). Das Heidenheimer Modell. Sprachförderung im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. In: Martin Plieninger & Eva Schumacher (Hrsg.): Auf den Anfang kommt es an – Bildung und Erziehung im Kindergarten und im Übergang zur Grundschule. Gmünder Hochschulreihe 2007.
  • Henle, Dieter, Piske, Thorsten: Unterschiedliche Perspektiven zu frühkindlicher Förderung Beiträge zur Fachtagung Sprache Heidenheim. 1. Auflage. Schneider Hohengehren, Baltmannsweiler 2014, ISBN 978-3-8340-0737-7.
  • Henle, Dieter; Nauwerck, Patricia (Hrsg.) (2018): Spracherwerbsprozesse unterstützen und gestalten. Theorie und Praxis der durchgängigen Sprachbildung im ein- und mehrsprachigen Kontext. Methodenhandbuch zur Erzieher-, Lehreraus- und -fortbildung. In der Reihe: Lang, Erika/Piske, Thorsten/Schlemminger, Gérald (Hrsg.): Sprachenlernen Konkret! Angewandte Linguistik und Sprachvermittlung. Band 18; 218 Seiten. Schneiderverlag Hohengehren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Oberbürgermeisterwahl: Dieter Henle gewinnt OB-Wahl: So war der Abend in der Schranne. In: swp.de. 31. Juli 2017 (swp.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  2. Kita: Heidenheim: Eine Stadt prüft ihre Kitas. In: Die Zeit. 8. Juli 2016, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  3. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Person: Dieter Henle wechselt vom OB zum Landrat. In: swp.de. 11. Mai 2016 (swp.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  4. Sportkreis Heidenheim - Sportkreisrat. Abgerufen am 16. Februar 2018 (deutsch).
  5. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Oberbürgermeisterwahl: Kandidat Nummer neun: Dieter Henle will OB in Giengen werden. In: swp.de. 13. Juni 2017 (swp.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  6. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Bildergalerie: Vereidigung von Dieter Henle. Abgerufen am 16. Februar 2018 (deutsch).
  7. Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Giengen: Dieter Henles 100 starke Tage. In: swp.de. 24. Januar 2018 (swp.de [abgerufen am 16. Februar 2018]).
  8. Giengen an der Brenz | Oberbürgermeister. Abgerufen am 16. Februar 2018.