Die Wachenburg

Die Wachenburg – Untertitel: Verbandsorgan der Weinheimer Corpsstudenten. Nachrichten des Weinheimer Senioren-Convents – war eine 1953 als Nachfolgerin der 1935 eingestellten WSC-Nachrichten/Corpsstudentischen Monatsblätter gegründete und vom Weinheimer Senioren-Convent (WSC) herausgegebene Zeitschrift.[1] Ihr Name bezieht sich auf die Wachenburg. Sie erschien mehrmals jährlich und widmete sich neben aktuellen Berichten aus dem Verband auch politischen, historischen oder gesellschaftlichen Themen. 1993 erschien die letzte Ausgabe. Ab 1994 wurde sie dann nach der Fusion mit der Deutschen Corpszeitung des KSCV unter dem Namen Der Corpsstudent und seit 2000 unter dem Namen CORPS – das Magazin weitergeführt.[2]

Die Wachenburg

Erstausgabe 1953
Einstellung 1993
Herausgeber Weinheimer Senioren-Convent
ISSN
Titelgeber: Die Wachenburg

Schriftleiter (unvollständig)Bearbeiten

„Schriftleiter“ genannte Chefredakteure der Wachenburg waren unter anderem:

  • 1953–1954: K. Boleg (kommissarisch)
  • 1954–1960: Hellmuth Geyer
  • 1963–1965: Herbert Scherer (1929–2018), Gymnasiallehrer, Studentenhistoriker und Verbandsfunktionär
  • Bis 1989: Herbert Kessler (1918–2002), Jurist und Verleger

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WSC-Nachrichten 1953 Nr. 1, S. 1.
  2. Florian Hoffmann: 100 Jahre Deutsche Corpszeitung. CORPS Magazin (DCZ) 4/2013, S. 25–26.