Die Karte mit dem Luchskopf

deutsche Fernsehserie

Die Karte mit dem Luchskopf war die erste Krimiserie des ZDF. Sie lief in den Jahren 1963 bis 1965 in drei Staffeln mit insgesamt 13 Folgen. Die Drehbücher schrieb Wolf Neumeister, Regisseur war Hermann Kugelstadt.

Seriendaten
OriginaltitelDie Karte mit dem Luchskopf
ProduktionslandBR Deutschland
OriginalspracheDeutsch
Länge25 Minuten
Episoden13 in 3 Staffeln
GenreKrimi
IdeeKai Fischer
Erstausstrahlung3. April 1963 auf ZDF
Besetzung

InhaltBearbeiten

Kai Fröhlich gründet zusammen mit ihrer Tante Viktoria die Privatdetektei Luchs, und ihre Visitenkarte ziert ein Luchskopf. Da sie als Frau aber wenig Aussicht auf Anerkennung in diesem Beruf hat, erfindet sie einfach zusammen mit ihrer Tante einen männlichen Chef.

Kai gibt vor, nur die Sekretärin zu sein und befragt ihren angeblichen Vorgesetzten jedes Mal durch eine Sprechanlage, wenn Klienten anwesend sind. Dabei sitzt lediglich ihre Tante mit tief gestellter Stimme am anderen Ende der Sprechanlage.

Mit dieser Masche kommt sie an reichlich Aufträge, die sie zusammen mit ihrer Tante löst. Dabei nutzt sie erneut ihre schauspielerischen Fähigkeiten, indem sie in die verschiedensten Rollen schlüpft.

FolgenBearbeiten

Folge Titel Erstausstrahlung
1 Das Geheimnis der Großgarage 3. April 1963
2 Die Juwelen der Tänzerin 17. April 1963
3 Technische Störungen 8. Mai 1963
4 Privatleben fällt aus 22. Mai 1963
1 (5) Zur munteren Witwe 2. Dezember 1964
2 (6) Der Teufelshandschlag 9. Dezember 1964
3 (7) Luftgeschäfte 16. Dezember 1964
4 (8) Die Frau auf der Treppe 30. Dezember 1964
1 (9) Der Mann mit der Silbermaske 20. Januar 1965
2 (10) Das Brautbukett 27. Januar 1965
3 (11) Um eine Wagenlänge 10. Februar 1965
4 (12) Harte Sitten 17. Februar 1965
5 (13) Gefangen im Ring 24. Februar 1965

WeblinksBearbeiten