Dhauladhar

Bergmassiv im Norden von Indien

Dhauladhar (Hindi धौलाधार, ehemals auch Dhaola Dhar = „Weiße Berge“) ist ein etwa 60 km langes Bergmassiv[1] im nordindischen Bundesstaat Himachal Pradesh. Es ist eine der südlichsten, in Nordwest-Südost-Richtung verlaufenden Bergketten des Himalaya. Die Berggipfel im nur etwa 20 km langen Kernbereich erreichen Höhen von ca. 4000 m bis ca. 5650 m.

Dhauladhar
Dhauladar-Massiv und Himalaya-Zedern bei Dharamsala

Dhauladar-Massiv und Himalaya-Zedern bei Dharamsala

Höchster Gipfel Hanuman Tibba (5640 m)
Lage Himachal Pradesh, Nordindien
Teil des Himalaya
Dhauladhar (Indien)
Koordinaten 32° 16′ N, 76° 29′ OKoordinaten: 32° 16′ N, 76° 29′ O
Gestein Granitschiefer

LageBearbeiten

Das Dhauladhar-Massiv erstreckt sich nordwestlich bis südöstlich der Pilgerstadt Dharamsala, dem indischen Wohnsitz des Dalai Lama seit seiner Flucht aus Tibet im Jahr 1959. Nördlich und nordöstlich der Dhauladhar-Kette befindet sich das bis zu 6220 m hohe Pir-Panjal-Massiv. Die Stadt Dalhousie bildet in etwa die nordwestliche Grenze der Bergkette und Kullu die südöstliche.

Gipfel (Auswahl)Bearbeiten

(Einzelne Gipfel werden in verschiedenen Artikeln manchmal wechselweise dem Dhauladhar-Massiv und dem Pir Panjal-Massiv zugeordnet. Auch finden sich unterschiedliche Höhenangaben.)

  • Manimahesh Kailash (ca. 5650 m)
  • Hanuman Tibba (ca. 5640 m / ca. 5930 m)
  • Bara Bhangal (ca. 5000 m)
  • Gaurjunda (ca. 4950 m)
  • Mun Peak (ca. 4650 m)
  • Christmas Peak (ca. 4580 m)
  • Dromedary Peak (ca. 4550 m)

PässeBearbeiten

  • Indrahar-Pass (ca. 4340 m)
  • Minkaini-Pass (ca. 4250 m)

SeenBearbeiten

  • Lam Dal (ca. 20 km nördlich von Dharamsala)
  • Kaali Dal
  • Nag Dal
  • Kareri Dal

WeblinksBearbeiten

Commons: Dhauladhar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dhauladhar-Kette – Karte