Der Weihnachtsstern (Huber)

Der Weihnachtsstern ist eine Bühnenmusik von Hans Huber zum gleichnamigen Krippenspiel Der Weihnachtsstern des Schweizer Dichters Meinrad Lienert. Eine erste Fassung wurde 1912 in Zürich uraufgeführt, die Erstaufführung der endgültigen Fassung erfolgte 1916 in Thun. Es ist nach den zwei Basler Festspielen die dritte Bühnenmusik Hubers.

Die Bühnenmusik ist gesetzt für Orchester (2 Flöten, 1 Oboe/Cor anglais, 2 Klarinetten, 1 Fagott, 2 Hörner, Harfe, Harmonium, Pauken, Schlagwerk, Streicher), vierstimmigen Frauenchor (Chor der Engel) und vier Gesangssolisten: 3 Soprane (Erzengel Gabriel, 1. und 2. Engel), 1 Knabensopran (Seppli) und Bariton (der Hirte) und gliedert sich nach der in sieben Bildern gefasste Textvorlage Lienerts in folgende Nummern:

  • Nr. 1 – Vorspiel (Orchester)
  • Nr. 2 – I. Bild: Gabriels Gruss (Gabriel, Chor der Engel, Orchester)
  • Nr. 3 – III. Bild: Weihnachtslied (Gabriel, Chor der Engel, Orchester)
  • Nr. 4 – III. Bild: Wiegenlied (1. Engel, Orchester)
  • Nr. 5 – III. Bild: Schluss (I) (Gabriel, Harmonium)
  • Nr. 6 – III. Bild: Schluss (II) (1. Engel, Chor der Engel, Orchester)
  • Nr. 7 – IV. Bild: Alpsegen (Hirte, Orchester)
  • Nr. 8 – IV. Bild: Weckruf Gabriels (I) (Chor der Engel, Harmonium)
  • Nr. 9 – IV. Bild: Weckruf Gabriels (II) (Gabriel, Orchester)
  • Nr. 10 – V. Bild: Einleitung (Orchester)
  • Nr. 11 – V. Bild: Nachtwächters Ruf (I) (Orchester)
  • Nr. 12 – V. Bild: Tanzmusik (Orchester)
  • Nr. 13 – V. Bild: Marsch der Drei Könige (Orchester)
  • Nr. 14 – V. Bild: Abzug der Drei Könige (Orchester)
  • Nr. 15 – V. Bild: Nachtwächters Ruf (II) (Orchester)
  • Nr. 16 – VI. Bild: Ringelreihen (1. und 2. Engel, Chor der Engel, Orchester)
  • Nr. 17 – VII. Bild: Chor der unsichtbaren Engel (Seppli, Chor der Engel, Orchester)
  • Nr. 18a – VII. Bild: Schlussmusik (Orchester), überleitend zu:
  • Nr. 18b – VII. Bild: Schlusschor (Chor der Engel, Orchester)

WeblinksBearbeiten