Hauptmenü öffnen

Der Besuch der alten Dame (Musical)

Musical
Musicaldaten
Titel: Der Besuch der alten Dame
Originalsprache: Deutsch
Musik: Moritz Schneider, Michael Reed
Buch: Christian Struppeck
Liedtexte: Wolfgang Hofer
Literarische Vorlage: Der Besuch der alten Dame von
Friedrich Dürrenmatt
Originalregie: Andreas Gergen
Uraufführung: 16. Juli 2013
Ort der Uraufführung: Thun
Spieldauer: ca. 2h 30min
Ort und Zeit der Handlung: Güllen (eine Kleinstadt), Gegenwart
Rollen/Personen
  • Claire Zachanassian, Milliardärin
  • Alfred Ill, Einzelhändler
  • Mathilde Ill, Alfred Ills Frau
  • Klaus Brandstetter, Lehrer
  • Matthias Richter, Bürgermeister
  • Gerhard Lang, Polizist
  • Johannes Reitenberg, Pfarrer
  • Toby, Bodyguard
  • Roby, Bodyguard
  • Loby, Bodyguard
  • Julia Ill, Alfred Ills Tochter
  • Tobias Ill, Alfred Ills Sohn
  • Die junge Claire
  • Der junge Alfred

Der Besuch der alten Dame ist ein Musical, basierend auf dem gleichnamigen Theaterstück von Friedrich Dürrenmatt und der Verfilmung von 2008. Die Uraufführung fand am 16. Juli 2013 in Thun (Thunerseespiele) statt.

Inhaltsverzeichnis

SpielorteBearbeiten

  • 16. Juli 2013 – 5. September 2013: Thunerseespiele
  • 19. Februar 2014 – 29. Juni 2014: Theater Ronacher, Wien
  • August 2015: Tokio (Teatre Creation)[1]
  • Juli bis September 2020 (geplant): Freilichtspiele Tecklenburg[2]

BesetzungBearbeiten

Original Wiener Besetzung, 2014[3]
Claire Zachanassian Pia Douwes
Alfred Ill Uwe Kröger
Klaus Brandstetter Ethan Freeman
Mathilde Ill Masha Karell
Matthias Richter Hans Neblung
Gerhard Lang Norbert Lamla
Johannes Reitenberg Gunter Sonneson
Toby Peter Kratochvil
Roby Jeroen Phaff
Loby Dean Welterlen
Julia Ill Marianne Curn
Tobias Ill Niklas Abel
Die junge Claire Lisa Habermann
Der junge Alfred Riccardo Greco

RezeptionBearbeiten

Der Kurier rezensierte das Musical als „bombastisch, pompös, kitschig“ und zog das Fazit: „Choreografie: gewöhnungsbedürftig − Musik: beliebig. Von Walzer bis Salsa, von Gstanzl bis Ballade. Aber Ohrwürmer und Zugnummern fehlen − Gegen die Geschmacklosigkeit der "Tempel der Moral"-Szene müsste eigentlich der Diogenes-Verlag Einspruch erheben: -So ist "Der Besuch der alten Dame" kein Geniestreich an Kreativität, aber die Fans von "Elisabeth" und "Rebecca" dürften am Musicalthriller ihre Freude haben.“[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Musical "Der Besuch der alten Dame" in Tokio. In: Salzburger Nachrichten. 18. Dezember 2014, abgerufen am 20. Februar 2015.
  2. Saison 2020: "Der Besuch der alten Dame" in Tecklenburg. 10. Mai 2019, abgerufen am 19. Mai 2019.
  3. CD-Präsentation: DER BESUCH DER ALTEN DAME. In: Musicalplanet.net. 11. Mai 2014, abgerufen am 20. April 2017.
  4. Ein Grusical mit Herzschmerz. Kritik: "Der Besuch der alten Dame" im Ronacher – bombastisch, pompös, kitschig, Kurier