Demotape (Fettes-Brot-Album)

Studioalbum

Demotape ist das vierte Studioalbum der deutschen Rapgruppe Fettes Brot. Es wurde am 1. Oktober 2001 über das Label Yo Mama’s Recording veröffentlicht.

Demotape
Studioalbum von Fettes Brot

Veröffent-
lichung(en)

1. Oktober 2001

Label(s) Yo Mama’s Recording

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Hip-Hop

Titel (Anzahl)

16

Länge

48:19

Produktion

Chronologie
Fettes Brot lässt grüßen
(1998)
Demotape Am Wasser gebaut
(2005)
Singleauskopplungen
20. August 2001 Schwule Mädchen
3. Dezember 2001 The Grosser

ProduktionBearbeiten

Das Album wurde größtenteils von dem Musikproduzenten André Luth zusammen mit Fettes Brot produziert. Die Musik zu den Liedern Next Episode und Motherfucker stammt von DJ exel. Pauly, während der Song The Grosser von Arne Diedrichson produziert wurde.

CovergestaltungBearbeiten

Das Albumcover zeigt die Schriftzüge Fettes Brot in Schwarz und Demotape in Rot. Diese befinden sich auf einem weißen Karton, aus dem Stücke in Form einer Musikkassette und zwei gekreuzten Knochen ausgeschnitten sind.[1]

GastbeiträgeBearbeiten

Der einzige Gastauftritt des Albums stammt von der deutschen Hip-Hop-Gruppe Skunk Funk, die auf dem Lied Fast 30 zu hören ist.

TitellisteBearbeiten

# Titel Gastmusiker Länge
1 Next Episode 2:16
2 Lichterloh 4:10
3 Kinder im Hof 0:18
4 Motherfucker 3:00
5 Schwule Mädchen 3:23
6 The Grosser 4:00
7 O La La 3:48
8 Ich hasse das 4:28
9 Deniz Grill 0:11
10 Fast 30 Skunk Funk 5:00
11 Hier drinne 5:29
12 So richtig glücklich 1:51
13 Bolzplatz 0:28
14 Könnten Sie mich kurz küssen? 4:00
15 Bahnsteigkante 0:44
16 Bring mich nach Haus 5:11

Charterfolge und SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[2]
Schwule Mädchen
  DE 9 03.09.2001 (15 Wo.)
  AT 11 09.09.2001 (14 Wo.)
  CH 74 09.09.2001 (10 Wo.)
The Grosser
  DE 26 17.12.2001 (11 Wo.)
  AT 49 23.12.2001 (9 Wo.)
  CH 75 13.01.2002 (4 Wo.)

Demotape stieg am 15. Oktober 2001 auf Platz 11 in die deutschen Albumcharts ein und konnte sich insgesamt 18 Wochen in den Top 100 halten.[3] In Österreich belegte das Album Rang 28 und in der Schweiz Platz 49.

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
  Deutschland (GfK)[2] 11 (18 Wo.) 18
  Österreich (Ö3)[2] 28 (7 Wo.) 7
  Schweiz (IFPI)[2] 49 (5 Wo.) 5

Am 20. August 2001 wurde der Song Schwule Mädchen als erste Single veröffentlicht und erreichte Platz 9 der deutschen Charts. Die zweite Auskopplung The Grosser erschien am 3. Dezember 2001 und belegte Rang 26 in Deutschland.

RezeptionBearbeiten

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de      [4]

Joachim Gauger von laut.de bewertete Demotape mit vier von möglichen fünf Punkten. Fettes Brot überzeugten „mit gewohnt melodischen Tracks, technischer Finesse und vor allem mit genial-verspielten Beats.“ Textlich werde „die eine oder andere Anekdote erzählt, viel Kritik an der Gesellschaft geübt und auch mal politisch gegen Leitkultur und George W. Bush gereimt.“ Letztendlich habe die Gruppe „ohne ihren Stil über Bord zu werfen ein verdammt vielfältiges Album produziert,“ das „locker über dem grauen Rapalltag“ stehe.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fettes Brot – Demotape – Albumcover. amazon.com, abgerufen am 19. November 2020.
  2. a b c d Chartquellen: DE AT CH
  3. Fettes Brot – Demotape. GfK Entertainment, abgerufen am 19. November 2020.
  4. a b Fettes Brot – Demotape – Bewertung. laut.de, abgerufen am 19. November 2020.