Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Mit Deflationierung bezeichnet man im Bereich der Wirtschaftsstatistik die Bereinigung von in Geldeinheiten ausgedrückten Größen (z. B. das Bruttoinlandsprodukt) um den Einfluss der Inflation. Dies geschieht, indem man die beobachtete Größe (nominale Größe) durch einen entsprechenden Preisindex dividiert. Als Ergebnis erhält man eine reale, preisbereinigte Größe.

In der deutschen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung wurde der Preisindex in Preisen eines bestimmten Basisjahres berechnet. Seit 2005 ging man dazu über, die Preise des jeweiligen Vorjahres als Basis zu verwenden.[1]

Siehe auch: Deflation

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Braakmann et al.: Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen 2005 für den Zeitraum 1991 bis 2004. Wirtschaft und Statistik 5/2005, Statistisches Bundesamt.