Hauptmenü öffnen

Das Historisch-Politische Buch

wissenschaftliche Fachzeitschrift

Das HPB (Historisch-Politische Buch) ist eine seit 1953 erscheinende Rezensionszeitschrift und wird im Auftrag der Ranke-Gesellschaft, Vereinigung für Geschichte im öffentlichen Leben e.V. seit 2003 herausgegeben vom Kölner Historiker Jürgen Elvert.

Verlegt wurde die Zeitschrift zwischen 1953 und 2017 (Heft 2) im Muster-Schmidt Verlag, Sudheim. Seither erscheint sie im Verlag Duncker & Humblot, Berlin. Zu den Gründungsherausgebern der Zeitschrift zählten Otto Becker, Otto Brunner, Ernst Forsthoff, Günther Franz, Gustav Adolf Rein, Helmut Schelsky, Wilhelm Schüßler, Bertold Spuler und Reinhard Wittram. In den 1970er Jahren übernahm der Stuttgarter Agrarhistoriker Günther Franz die alleinige Herausgeberschaft, die er 1988 an den Kieler Historiker Michael Salewski übergab.

Derzeit zählen über 1000 namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zu den regelmäßigen Mitarbeitern der Zeitschrift. Diese stellen in kurzen, aber aussagekräftigen Besprechungen pro Jahr über 1000 Neuerscheinungen aus den Gebieten der Geschichts- und der Politikwissenschaft sowie aus angrenzenden Disziplinen vor. Die Zeitschrift erscheint ab Jahrgang 66/2018 in vier Ausgaben pro Jahr als Print- und Online-Ausgaben. Damit bietet sie Fachgelehrten, Archivaren, Bibliothekaren und Buchhändlern, aber auch historisch und politisch interessierten Laien eine kritische und zuverlässige Orientierung. Die Besprechungen informieren knapp über den Inhalt des vorgestellten Buches, nehmen kritisch Stellung dazu und ordnen es in den Forschungszusammenhang ein.

WeblinksBearbeiten