Dark Dance Treffen

ehemalige Indoor-Konzertveranstaltungsreihe in Lahr

Das Dark Dance Treffen (kurz: DDT) war eine zwischen 2000 und 2016 mehrmals im Jahr stattfindende Konzertveranstaltungsreihe in Lahr der Alternative- und Schwarzen Szene.[1][2] Die Veranstaltung wurde szeneintern organisiert und zählte bis zu 2000 Besucher.

GeschichteBearbeiten

Das erste Treffen fand im Dezember 2000 statt. Zunächst als Veranstaltung für die Schwarze Szene Süddeutschlands gedacht, umfasste das Dark Dance Treffen lediglich eine Diskothekenveranstaltung mit sich abwechselnden DJs, die mit der Zeit aufgrund ansteigender Besucherzahlen auf mehrere, thematisch unterschiedliche Tanzflächen ausgedehnt wurde. 2004 wurde das neunte DDT erstmals um ein Konzert erweitert. Die Auswahl der Auftritte deckte eine große Bandbreite innerhalb der Schwarzen Szene ab. Im Januar 2006 wurde der Titel der Veranstaltung von „Süddeutsches Dark Dance Treffen“ in „Dark Dance Treffen“ umbenannt. Ende Januar 2016 gab der Veranstalter bekannt, dass die Veranstaltungsreihe nicht mehr fortgeführt würde.[3]

VeranstaltungsortBearbeiten

Das Universal D.O.G., ein ehemaliges Kino Kanadischer und Französischer Streitkräfte neben dem Flughafen Lahr, diente als Veranstaltungsort. Beim DDT traten die Bands in zwei Räumen auf. Der „Dark Dance Floor“ hatte die Besonderheit, dass es sich um einen ehemaligen Kinosaal mit abgeschrägtem Boden handelte, so dass man von jedem Punkt der Halle einen ungestörten Blick zur Bühne hatte. Weitere Räumlichkeiten wurden für Diskoveranstaltungen genutzt. Im Sommer wurde der Garten des Geländes als Besucherbereich geöffnet.

ProgrammBearbeiten

Die ersten Bands des Abends spielten auf der Hauptbühne des DDT. Meist stammten diese aus den Musikrichtungen Mittelalter-Rock und Future-Pop, der Headliner des DDT spielte am späten Abend bis Mitternacht. Anschließend fanden im „Maschinenraum“ weiteren Konzerte statt. Die Künstler dieser Konzerte waren eher der elektronischen Tanzmusik der Schwarzen Szene zuzurechnen. Vor und nach den Konzerten waren der „Depeche-Mode-Floor“ und der Mittelalter-Floor als thematisch gebundene Tanzflächen für Besucher zugänglich.

Line-up (Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mitteilung auf offizieller Facebook-Page. 31. Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016.
  2. Matthias Irrgang: Aus für Dark Dance Treffen in Lahr. Mindbreed.de, 31. Januar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016.|
  3. Michael Gamon: Festivalsterben geht weiter – Auch das Dark Dance Treffen macht dicht. Monkeypress.de, 1. Februar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016.
  4. 42. Dark-Dance-Treffen (Memento vom 2. Juni 2016 im Internet Archive), labellos.de
  5. 43. Dark-Dance-Treffen (Memento vom 2. Juni 2016 im Internet Archive), labellos.de
  6. 44. Dark-Dance-Treffen (Memento vom 21. Oktober 2014 im Internet Archive), dark-dance.de
  7. Zillo präsentiert: Das 45. süddeutsche Dark-Dance-Treffen in Lahr am 21.12., Zillo 12/2013
  8. 46. Dark Dance Treffen, helter-skelter.de
  9. Orkus! präsentiert: Dark Dance Treffen, Orkus, 15. September 2014
  10. a b c d Dark-Dance-Treffen – Übersicht (Memento vom 21. Oktober 2014 im Internet Archive), dark-dance.de

Koordinaten: 48° 21′ 13″ N, 7° 49′ 25,8″ O