Hauptmenü öffnen

Die Danwei (chinesisch 單位 / 单位, Pinyin dānwèi, wörtlich übersetzt „Arbeitseinheit“) war nach der Familie die kleinste soziale Einheit in der Volksrepublik China. Wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern Werkssiedlungen zur Verfügung stellen, dann ist eine wesentliche Bedingung der Danwei schon erfüllt, nämlich die Einheit von Wohnen und Arbeiten. Eine Universitätsfakultät bildete ebenfalls eine Danwei. Eine ländliche Gemeinde oder Dörfer wurden niemals als Danwei betrachtet, dagegen aber eine staatliche Fabrik, auch wenn sie im ländlichen Raum lag. In großen Städten gab es also dorfähnliche Mini-Gemeinschaften.

Charakteristisch war die Aufhebung der Anonymität. Die Danwei sollte Identität stiften: Am Telefon meldete man sich immer zunächst mit dem Namen der Danwei, dann erst mit dem eigenen Namen. Die Danwei war nicht nur ein Arbeitsplatz, sondern auch eine soziale und politische Einheit, die das Leben ihrer Mitglieder umfassend regelte und kontrollierte. Die Danwei übernahm eine Reihe von Wohlfahrtsfunktionen, wie zum Beispiel Altersversorgung, medizinische Versorgung, politische und auch soziale Kontrolle (bis hin zur Partnerwahl), Errichtung von Kindergärten und in größeren Danweis Schulen. Die wichtigste Wohlfahrtsfunktion der Danwei war die lebenslange Arbeitsgarantie.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
  • Wohn- bzw. Arbeitsdanwei
  • Politik des Danweis in der Volksrepublik China
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.