Hauptmenü öffnen

Congress for Democratic Change

liberianische Partei

Der Congress for Democratic Change (Kürzel CDC, deutsch Kongress für Demokratischen Wandel) ist eine liberianische politische Partei, welche von den Anhängern der Präsidentschaftskandidatur von George Weah 2005 gebildet wurde.

In den Wahlen vom 11. Oktober 2005 stellte Weah in der Umfrage für die Präsidentschaftswahlerstmals 28,3 % der Stimmen. Er wurde von Ellen Johnson Sirleaf von der Unity Party besiegt – in der Stichwahl vom 8. November gewann er 40,6 % der Stimmen im Vergleich zu Johnson-Sirleaf mit 59,4 % Stimmanteil.

Teile dieses Artikels scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Die Partei gewann 3 Sitze im liberianischen Senat und 15 im Repräsentantenhaus Liberias und ist somit die größte Oppositionspartei des Landes.

Parteivorsitzender ist mit Stand Februar 2018 Nathaniel McGill.

WahlergebnisseBearbeiten

Jahr Präsidentschaftswahl Repräsentantenhaus Senat
2005 George Weah (40,6 %)
(Wahl)
15/64
3/30
2011 Winston Tubman (9,3 %)
(Wahl)
11/73
3/30
2014
2/15
2017 George Weah (61,5 %)
(Wahl)
21/73

WeblinksBearbeiten