Compute-Shader

Art von Nebenläufigkeit

Als Compute-Shader wird ein Shader in OpenGL oder Direct3D, welches zu DirectX gehört, genannt, der losgelöst von der Grafikpipeline beliebige Berechnungen auf Daten auf der Grafikkarte durchführen kann.

FunktionBearbeiten

Ein Compute-Shader arbeitet ähnlich wie allgemeine GPGPU-Kernel, etwa von OpenCL oder CUDA, mit einer großen Anzahl an identischen Threads auf Daten im Grafikspeicher. Im Gegensatz zu diesen GPGPU Sprachen sind Compute-Shader in OpenGL bzw. Direct 3D eingebettet und können daher besser in Grafikanwendungen integriert werden.[1]

UnterstützungBearbeiten

OpenGL unterstützt Compute-Shader ab Version 4.3. Programme für den Shader können in GLSL, der allgemeinen Shader-Programmiersprache von OpenGL, geschrieben werden.[2] Direct 3D (DirectX) unterstützt Compute-Shader ab Version 11.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. OpenGL Compute-Shader Spezifikation
  2. OpenGL Shader Language Specification, Version 4.30.8 (PDF; 821 kB)