Illustration zur Prozession in Cremona mit dem sogenannten Elefanten von Cremona aus der Chronica maiora (Parker Library, MS 16, fol. 151v). Rechts in roter Schrift: Elephas Cremonensis procedens obviam comiti Ricardo iussu domini imperatoris Fretherici.
Porträt Heinrichs I. von England, aus der Chronik von Matthäus Paris
Matthaeus Parisiensis
Auf dem Krankenbett liegend bekräftigt Ludwig IX. von Frankreich sein Kreuzzugsgelübde. Matthäus von Paris, Historia Anglorum
Eine Weltkarte in den Chronica maiora. Handschrift Cambridge, Corpus Christi College, Parker Library, Ms. 26, Seite 284 (um 1250)

Die Chronica maiora (Größere Chronik, auch Chronica maior, Chronica majora, Historia major) sind das als Universalchronik angelegte Hauptwerk von Matthaeus Parisiensis, deutsch: Matthäus von Paris[1] (um 1200–1259).

Das in Latein verfasste Geschichtswerk beginnt bei der Erschaffung der Welt und reicht bis in das Jahr 1259. Sein Verfasser war Benediktinermönch im Kloster St. Albans bei London. Die Chronica maiora fußt auf dem Werk eines anderen Historikers aus St. Albans, dem Flores Historiarum von Roger von Wendover († 1236). Die Chronica maiora ist eine wichtige Quelle für die ausgehende Stauferzeit (vgl. Friedrich II.). Der Papst und die Zustände in der Kurie werden darin häufig angegriffen.[2]

Das Werk ist in drei Bilderhandschriften überliefert. Zwei davon befinden sich in der Parker-Bibliothek des Corpus Christi College der Universität Cambridge, Signatur CCCC 26 und CCCC 16. Die dritte befindet sich in der British Library unter der Signatur BL Royal 14.C.vii. Ein anderes Manuskript befindet sich in der Cotton Library der British Library, Signatur BL Cotton Nero D.v. ´

AusgabenBearbeiten

ÜbersetzungenBearbeiten

EnglischBearbeiten

FranzösischBearbeiten

  • La grande chronique d'Angleterre (Sources de l'histoire d'Angleterre)

DeutschBearbeiten

  • Auszüge aus der größeren Chronik des Matthäus von Paris. Nach der Ausgabe der Monumenta Germaniae übersetzt von G. Grandaur und W. Wattenbach (= Die Geschichtsschreiber der deutschen Vorzeit in deutscher Bearbeitung unter dem Schutze Sr. Maj. des Königs Friedrich Wilhelm IV. von Preussen herausgegeben von G. H. Pertz, I. Grimm, K. Lachmann, L. Ranke, K. Ritter. Fortgesetzt von W. Wattenbach. Dreizehntes Jahrhundert. 5. Band),

LiteraturBearbeiten

  • Richard Vaughan: Matthew Paris, Cambridge Studies in Medieval Life and Thought, New ser. 6 (Cambridge, 1958), (Digitalisat bei Internet Archive).
  • Richard Vaughan (ed. and tr.): The Chronicles of Matthew Paris: Monastic Life in the Thirteenth Century (Gloucester, 1984).
  • Richard Vaughan: The Illustrated Chronicles of Matthew Paris. Stroud: Alan Sutton, 1993. ISBN 978-0-7509-0523-7
  • Suzanne Lewis: The Art of Matthew Paris in the Chronica Majora. University of California Press 1987 (California Studies in the History of Art) (Digitalisat beim Internet Archive)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Historia Major of Matthew Paris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Bzw. in englischer Schreibung: Matthew Paris
  2. vgl. Karl Hampe: Deutsche Kaisergeschichte im Zeitalter der Salier und Staufer. Europäischer Geschichtsverlag 2012, S. 88.