Christa Rühl

deutsche Tischtennisspielerin

Christa Rühl, Geburtsname Federhardt, (* um 1942[1]; † 1. Juli 1997 in Stockhausen (Grünberg)) war eine deutsche Tischtennisspielerin. Sie nahm an der Weltmeisterschaft 1969 teil.

WerdegangBearbeiten

Rühl spielte um 1960 bei Eintracht Wetzlar[2], später bei Eintracht Frankfurt[3] und schließlich beim Gießener SV. Sie holte dreizehn Titel bei Hessenmeisterschaften, nämlich siebenmal im Einzel (1965–1967 und 1969–1972), viermal im Doppel (1969 mit Hannelore Wörtche, 1970 mit Gessinger, 1971 und 1972 mit Gerlinde Glatzer) und zweimal im Mixed (1969 und 1971 mit Günter Köcher).[4] Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften gewann sie 1965 im Einzel und 1972 im Doppel mit Gerlinde Glatzer.[5] In der Saison 1969/70 blieb sie in der Oberliga mit einer Bilanz von 18:0 ungeschlagen.[6]

Mehrfach nahm Rühl an den Nationalen Deutschen Meisterschaften teil. Dabei wurde sie 1965 Dritte im Einzel und 1969 Dritte im Mixed mit Günter Köcher.[7]

1969 wurde Rühl für die Individualwettbewerbe der Weltmeisterschaft nominiert. Dabei kam sie im Einzel kampflos eine Runde weiter und siegte dann gegen Djurdja Duganic (Jugoslawien). Gegen die spätere Bronzemedaillengewinnerin Maria Alexandru (Rumänien) verlor sie glatt. Im Doppel mit Monika Block kam sie nach einem Sieg über Rigmor Sörensen/Berit Ommedal (Norwegen) und einem kampflosen Gewinn in die dritte Runde, wo sie gegen das spätere Weltmeisterpaar Swetlana Grinberg/Soja Rudnowa (SU) ausschied.

PrivatBearbeiten

Um 1968 heiratete Federhardt und trat dann unter dem Namen Rühl auf.

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[8]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
FRG  Weltmeisterschaft  1969  München  FRG   letzte 64  letzte 32  letzte 64   

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1966 war sie 55 Jahre alt laut Zeitschrift DTS, 1997/9 Seite 15
  2. Zeitschrift DTS, 1960/13 Seite 9
  3. Siggi Richter: Nina Heß feiert 70. Geburtstag, Gießener Allgemeine vom 28. Dezember 1982 (abgerufen am 30. September 2018)
  4. Hessische Meister von 1946 bis 2010 (abgerufen am 30. September 2018)
  5. http://www.swttv.de/images/stories/chronik/chronik_meisterschaften.pdf (abgerufen am 31. Juli 2010)
  6. Zeitschrift DTS, 1970/11 Seite 15
  7. Tischtennis-Archiv des Hans-Albert Meyer: Nationale Deutsche Meisterschaften (abgerufen am 30. September 2018)
  8. Christa Rühl Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 5. September 2011)

WeblinksBearbeiten