Chicago Reader

US-amerikanisches Stadtmagazin in Chicago

Chicago Reader ist ein US-amerikanisches, vierzehntäglich erscheinendes Stadtmagazin in Chicago. Es ist für seine Berichterstattung über Kunst, insbesondere über Film und Theater, bekannt.

GeschichteBearbeiten

Die Zeitschrift wurde 1971 vom Politologiestudenten Robert A. Roth und einigen Freunden gegründet, die zusammen 16.000 US-Dollar (inflationsbereinigt 2019 etwa 100.000 US-Dollar)[1] Startkapital aufbrachten und am 1. Oktober 1971 die erste Ausgabe mit 16 Seiten veröffentlichten.[2] Die Erscheinungsweise war wöchentlich. Nach zahlreichen Besitzerwechseln wurde 2018 eine private Investorengruppe um die Publizistin Dorothy Leavell Eigentümer der Zeitung.[3] Nachdem das Anzeigengeschäft in Folge der COVID-19-Pandemie einbrach, wurde die Erscheinungsweise im Juni 2020 von wöchentlich auf vierzehntäglich umgestellt.[4] Im Mai 2022 wurde die Zeitung einer für diesen Zweck gegründeten Stiftung übertragen, die seitdem als Herausgeber fungiert.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dollartimes.com: Calculate the value of $1.00 in 1971. Abgerufen am 12. Juli 2019.
  2. Tom Valeo: The Chicago Reader: A '70s Success Story. In: Sunday Herald. 4. November 1979, S. 6 (google.com).
  3. SunTimes.com: Chicago Reader sold to group led by Chicago Crusader publisher. Abgerufen am 2. Juni 2019.
  4. ChicagoReader.com: Chicago Reader pivots to biweekly print schedule. Abgerufen am 5. September 2022.
  5. ChicagoTribune.com: Chicago Reader publisher to step down after hard-fought battle to convert alternative newspaper to nonprofit. Abgerufen am 5. September 2022.