Hauptmenü öffnen

Die Schriftart Caslon wurde 1722 entworfen und ist als Barock-Antiqua einzuordnen. Sie wird oft als die erste Schriftfamilie mit englischem Ursprung bezeichnet. Bevor die Schrift entstanden ist, mussten englische Setzer Schriften aus anderen Ländern, meist den Niederlanden, kaufen.

Caslon
Schriftart Caslon
Kategorie Serif
Schriftklassifikation Barock-Antiqua
Schriftdesigner William Caslon
Erstellung 1722
Beispiel
Schriftbeispiel für Caslon

Mit der Caslon (William Caslon, 1692–1766) und der Baskerville (John Baskerville 1706–1775) erreichte man neue Höhepunkte der Schöpfung klassischer Antiqua. Die Caslon steht stilistisch am Beginn der Übergangs-Antiqua (siehe Barock-Antiqua) und orientiert sich sowohl an niederländischen Meistern, z. B. an den Schriften Christoffel van Dijcks (1607–1669) als auch an der Romain du Roi, der Schrift des französischen Sonnenkönigs Louis XIV, die von französischen Gelehrten entwickelt wurde.

Der Engländer William Caslon war Schöpfer der Schrift und der Caslon-Lettern, in denen die amerikanische Unabhängigkeitserklärung gedruckt wurde. Die Caslon wurde ebenfalls im Erstdruck der amerikanischen Verfassung verwendet. Die heute bekannteste Verwendung dürfte der Schriftzug United States of America auf der Air Force One sein.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Günter Schuler: Der Typo-Atlas: [das Profibuch Type Design & Schriftfonts] 1. Aufl., Kilchberg. SmartBooks, 2000. ISBN 3-908490-28-6
  • Manfred Klein, Yvonne Schwemer-Scheddin, Erik Spiekermann: Typen & Typografen, Edition Stemmle Verlag, 1991. ISBN 3-7231-0419-3

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jacopo Prisco: Out of the blue: A look back at Air Force One's classic design. In: CNN. 23. Juli 2018, abgerufen am 6. August 2018 (englisch).