Hauptmenü öffnen

Carl Mentzel

deutscher Landschaftsmaler, Lithograf und Zeichenlehrer

Carl Mentzel (geb. vor 1839; gest. nach 1869) war ein deutscher Landschaftsmaler, Lithograf und Zeichenlehrer. Er „läßt sich in Hannover von 1839 bis 1869 nachweisen“.[1]

LebenBearbeiten

Laut dem Adressbuch der Königlichen Residenzstadt Hannover von 1866 wohnte der als Zeichenlehrer tätige Carl Mentzel in der Straße Heckengang 2 im Parterre.[2]

Das Historische Museum am Hohen Ufer besitzt eine Lithografie von Mentzel, die unter dem Titel Das Steintor in schwarz-weiß in dem Bildband Alt-Hannover ... wiedergegeben und beschrieben ist und von dem ehemaligen Museumsdirektor Helmut Plath am Ende des Bandes erläutert wurde.[1]

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • um 1835: Das Steintor, Lithografie

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard Dörries, Helmuth Plath: Alt-Hannover. Die Geschichte einer Stadt in zeitgenössischen Bildern von 1500–1900. Vierte, verbesserte Aufl., Heinrich Feesche Verlag, Hannover 1977, ISBN 3-87223-0247, S. 88, 138, 140.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bernhard Dörries, Helmuth Plath: Alt-Hannover ...
  2. o.V.: [gwlb.de/nis/niedersaechsische_personen/ Mentzel, Carl] in der Datenbank Niedersächsische Personen (Neueingabe erforderlich) der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek in der Bearbeitung vom 28. Januar 2015, zuletzt abgerufen am 15. Mai 2017