Carl Lill

deutscher Maler, Zeichner und Lithograph
Lill: Burgtorwache in Lübeck

Friedrich Carl Alexander Lill (* 2. April 1807 in Frankfurt am Main; † 22. März 1879 ebenda) war ein deutscher Maler, Zeichner und Lithograph.

LebenBearbeiten

Lill war ab 1827 in Hannover tätig. Von dort kam er später nach Hamburg und schuf für die Suhr'sche lithographische Anstalt Illustrationen und Hamburgensien. Neben seinen Darstellungen hamburgischer Trachten und seinen Porträts ist sein Werk durch die Ansichten Hamburgs vor dem Hamburger Brand auch von architekturgeschichtlicher Bedeutung. 1848 fertigte er eine Lithografie mit dem Titel „Verfassungsgebende deutsche National-Versammlung in der Paulskirche zu Frankfurt a. M.“ (Inv. Nr. C 12527 Frankfurt a. M., Historisches Museum).[1]

IllustrationenBearbeiten

  • Album für die Freunde Helgolands. 1836.
  • Bueck: Hamburg und seine Umgebung. 2 Bände, Hamburg 1844 und 1848.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Carl Lill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Verfassungsgebende deutsche National-Versammlung. akg-images.de, abgerufen am 1. Dezember 2019.