Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Campagneschule steht im Reitsport der hohen Schule gegenüber. Der Begriff wird hauptsächlich im Zusammenhang mit der klassischen Reitkunst verwendet.

Die Campagneschule ist die Ausbildung des Pferdes für die Gebrauchsreiterei. Das Pferd erhält eine grundlegende Dressurausbildung, die es befähigen soll, problemlos auf Hilfen zu reagieren und eine Haltung zu entwickeln, die es ihm erlaubt ohne Gesundheitsschäden seinen Reiter zu tragen. Die Ausbildung ist Grundlage für Arbeits- und Jagdpferde, die lange Zeit möglichst ermüdungsfrei unter dem Reiter gehen sollen, was in der starken Versammlung, wie sie die Hohe Schule erfordert, nicht möglich ist.

Übungen der Campagneschule sind: