Camp Liberty ist eine ehemalige Einrichtung der Streitkräfte der Vereinigten Staaten nordöstlich des Flughafens Bagdad.

Der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs Mike Mullen bei einer Ansprache im Camp Liberty 2011

Danach wurde es ein Flüchtlingslager und beherbergte bis September 2016 Mitglieder der Volksmudschahedin, die zuvor im Camp Ashraf untergebracht waren. Die Volksmudschahedin sind eine militante iranische Oppositionsbewegung, die seit der Revolution in ihrem Heimatland im Exil leben müssen; Gastgeber Irak betrachtet sie als Terrororganisation.[1]

Anfang Juli 2016 brannten iranische Milizen welche heute die irakische Armee beim Kampf gegen den IS unterstützen, das Lager nieder.[2]

GeschichteBearbeiten

Das Lager entstand beim Irakkrieg 2003 als Camp Victory North (arabisch Camp Al-Tahreer); Mitte September 2004 wurde es umbenannt in „Camp Liberty“ (arabisch Camp Hurriya).[3]

Die von der Multi-National Force – Iraq genutzte Einrichtung wurde Teil des Victory Base Complex (VBC). Camp Liberty war doppelt so groß wie Camp Bondsteel im Kosovo und eine der größten Übersee-Militärbasen der USA seit dem Vietnamkrieg.[3]

Bis Anfang September 2016 wurden drei Viertel der etwa 1100 Mitglieder der Volksmudschahedin nach Albanien ausgesiedelt, der Rest in Drittstaaten.[4]

WeblinksBearbeiten

Commons: Camp Liberty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Shane Scott: Iranian Dissidents Convince U.S. to Drop Terror Label. In: New York Times. Abgerufen am 21. September 2012.
  2. WorldOnAlert on Twitter. In: Twitter. Abgerufen am 10. September 2016.
  3. a b Abu Ghurayb Presidential Site. GlobalSecurity.Org
  4. Last members of Iranian Mujahedin-e-Khalq group leave Iraq for Albania. In: rudaw.net. Rudaw, abgerufen am 10. September 2016 (englisch).

Koordinaten: 33° 18′ 0,9″ N, 44° 14′ 7,7″ O