Burgfestspiele Leuchtenberg

Freilichttheater

Bei den Burgfestspielen Leuchtenberg handelt es sich um Theaterfestspiele, die von 1982 bis 2009 von der Stadtbühne Vohenstrauß veranstaltet wurden. Seit der Saison 2010 laufen die Veranstaltungen über die Landestheater Oberpfalz GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadtbühne Vohenstrauß.

Die Burgfestspiele zählen mit jährlich acht Inszenierungen in rund 110 Vorstellungen und rund 30.000 Zuschauern zu den größten Theaterfestspielen Bayerns. Deren Veranstalter, das Landestheater Oberpfalz, ist das zweitgrößte Theater der Region. Der Spielplan der Burgfestspiele Leuchtenberg bietet Theater verschiedener Facetten. Neben den Genres Bayerisches Volkstheater, Klassisches Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater sowie Modernes und Experimentelles Theater gehört auch Musiktheater zum Repertoire.

Die Großzahl der Veranstaltungen findet im Hauptspielort, dem Innenhof der Burgruine Leuchtenberg, als Freilichttheater statt. Die Zuschauerplätze sind überdacht. Neben dem Hauptspielort Leuchtenberg ist das Schloss Friedrichsburg in Vohenstrauß eine weitere Spielstätte. Dort sind Kammerspielproduktionen zu sehen. Außerdem werden die Stadthalle Vohenstrauß und die Regionalbibliothek in Weiden in der Oberpfalz als weitere Spielorte genutzt. Gastspiele touren in ganz Süddeutschland.

WeblinksBearbeiten

Homepage des Landestheater Oberpfalz mit weiteren Informationen