Die Bucht von Kupang liegt an der Südwestspitze der Insel Timor, die zu den Kleinen Sundainseln gehört.

Bucht von Kupang
Tabalong-Strand
Tabalong-Strand

Tabalong-Strand

Gewässer Sawusee
Landmasse Timor
Geographische Lage 10° S, 124° OKoordinaten: 10° S, 124° O
Bucht von Kupang (Kleine Sundainseln)
Bucht von Kupang (Kleine Sundainseln)
Breite ca. 12 km
Tiefe ca. 16 km
Inseln Kera, Tikus
Panmuti-Strand (Zentralkupang)
Panmuti-Strand (Zentralkupang)

Panmuti-Strand (Zentralkupang)

An ihrem südlichen Ufer liegt die indonesische Stadt Kupang. Am Eingang der Bucht, die sich im Westen der Sawusee hin öffnet, liegt die kleine Insel Kera und vor der nördlich abschließenden Halbinsel das Eiland Tikus. Eine noch kleinere Insel liegt vor dem Nordufer der Bucht.

Die Bucht von Kupang gilt als der beste natürliche Hafen Timors, weswegen sie schon früh Ziel verschiedener Händler wurde, die auf Timor Sandelholz erwarben. Ende des 16. Jahrhunderts gründeten die Portugiesen hier einen Stützpunkt, später kamen die Niederländer, die 1640 in Kupang ihre erste dauerhafte Siedlung errichteten und so die bis heute bestehende politische Teilung Timors einleiteten.[1]

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Geoffrey C. Gunn: History of Timor. (Memento des Originals vom 24. März 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/pascal.iseg.utl.pt Technische Universität Lissabon (PDF-Datei; 805 kB)