Hauptmenü öffnen

Braake ist eine Hofschaft in Radevormwald im Oberbergischen Kreis im nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Köln in Deutschland.

Braake
Koordinaten: 51° 13′ 28″ N, 7° 24′ 6″ O
Höhe: 350 m ü. NHN
Einwohner: 25 (9. Dez. 2008)
Postleitzahl: 42477
Vorwahl: 02195
Braake (Radevormwald)
Braake

Lage von Braake in Radevormwald

Bild von Braake

Lage und BeschreibungBearbeiten

Braake liegt im Nordosten von Radevormwald in der Nähe der Ennepetalsperre an der Grenze zu Breckerfeld. Die Nachbarorte heißen Umbeck, Plumbeck, Siepen, Im Holte, Beck, Altena und Nadelsheide (beide zu Breckerfeld). Der Ort ist über die Kreisstraße 9 erreichbar, die von Wellringrade in Richtung Ennepetalsperre führt.

Politisch wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 180 im Rat der Stadt Radevormwald vertreten.[1]

GeschichteBearbeiten

1422 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt und zwar „In einer Radevormwalder Schöffenurkunde wird Hanß van der Bracke genannt.“

Schreibweise der Erstnennung: Bracke[2]

Wander- und RadwegeBearbeiten

Die Ortsrundwanderwege A2 und A3 verlaufen durch Braake.[3][4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Radevormwald-Braake – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadt Radevormwald, Öffentliche Bekanntmachung vom 20. Oktober 2008; Einteilung der Wahlbezirke für die Wahl des Rates der Stadt Radevormwald (Kommunalwahl 2009)
  2. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderband 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.
  3. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln
  4. Wandern in Remscheid (Memento des Originals vom 19. Februar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wandern-in-remscheid.de; Wandergebiet Filde & Studberg, eingesehen am 26. August 2009