Der Brühtrog (auch Brühfass, Brenntrog, Brennetrog oder umgangssprachlich Sautrog) ist ein hölzerner Trog, der seinen Ursprung in der Hausschlachtung hat. Sein Aussehen ähnelt dem eines Schweinetrogs.

Sautrog im Einsatz bei einem Sautrogrennen

Der Brühtrog besitzt zusätzlich zum üblichen Trog je zwei Griffe an den Längsseiten. In ihn werden frisch geschlachtete Schweine gelegt und zunächst vorsichtig mit heißem Wasser abgebrüht. Mit einem Schaber (so genannten „Schellen“) werden dann die Borsten, die Haare und schließlich die Klauen des Schweins entfernt. Danach ist es vorbereitet zum Aufschneiden und zur Ausnahme der Innereien.

Heute spielen klassische Brühtröge keine Rolle mehr in der Verarbeitung von Schweinen, da die Schlachtung an Gesetze und Vorschriften gebunden ist und fast nur in Schlachthöfen betrieben wird. Die Brühbehälter dort bestehen aus hygienischen Gründen ausschließlich aus Edelstahl.

Eine neue Verwendung finden alte Brühtröge heute noch bei den beliebten Sautrogrennen in vielen bayerischen Regionen sowie in Österreich, in der Steiermark auch Sautrogregatta genannt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Brühtrog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien