Brændehøi

megalithische Grabanlage im Kirchspiel Hornbæk in der dänischen Kommune Helsingør

Der Brændehøi ist eine megalithische Grabanlage der jungsteinzeitlichen Nordgruppe der Trichterbecherkultur im Kirchspiel Hornbæk in der dänischen Kommune Helsingør.

Brændehøi
Brændehøi (Hovedstaden)
Koordinaten 56° 3′ 28,1″ N, 12° 29′ 25,4″ OKoordinaten: 56° 3′ 28,1″ N, 12° 29′ 25,4″ O
Ort Helsingør Kommune, Hornbæk Sogn, Hauptstadt-Region, Dänemark
Entstehung 3500 bis 2800 v. Chr.
Fund og Fortidsminder 010408-39

LageBearbeiten

Das Grab liegt nordöstlich von Horserød auf einem Feld. In der näheren Umgebung gibt bzw. gab es zahlreiche weitere megalithische Grabanlagen.

ForschungsgeschichteBearbeiten

In den Jahren 1884 und 1942 führten Mitarbeiter des Dänischen Nationalmuseums Dokumentationen der Fundstelle durch. Eine weitere Dokumentation erfolgte 1990 durch Mitarbeiter der Forst- und Naturbehörde.

BeschreibungBearbeiten

Die Anlage besitzt eine runde Hügelschüttung mit einem Durchmesser von etwa 14 m und einer Höhe von 1,5 m. Eine steinerne Umfassung ist nicht erkennbar. Die fast völlig zerstörte Grabkammer ist als Ganggrab anzusprechen. Sie ist nordnordost-südsüdwestlich orientiert und hat eine Länge von mindestens 1,5 m. Von der Kammer ist nur noch ein einzelner Stein mit einer Länge von 1,2 m, einer Dicke von 0,75 m und einer Höhe von 0,95 m erhalten. Der Kammer ist ein Gang vorgelagert, an dessen südwestlicher Seite 1884 noch sechs Steine standen. Sie werden in den jüngeren Berichten nicht mehr erwähnt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten