Hauptmenü öffnen

Bistum Zhengding

römisch-katholisches Bistum in China
(Weitergeleitet von Bistum Chengting)

Das Bistum Zhengding (lat.: Dioecesis Cemtimensis) ist eine in der Volksrepublik China gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Zhengding.

Bistum Zhengding
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Metropolitanbistum Erzbistum Peking
Diözesanbischof Julius Jia Zhiguo
Einwohner 4.000.000 (31.12.1950 / AP1951)
Katholiken 52.000 (31.12.1950 / AP1951)
Anteil 1,3 %
Diözesanpriester 53 (31.12.1950 / AP1951)
Katholiken je Priester 981
Ordensbrüder 35 (31.12.1950 / AP1951)
Ordensschwestern 121 (31.12.1950 / AP1951)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Hochchinesisch
Kathedrale Christkönig

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Zhengding wurde am 2. April 1856 durch Papst Pius IX. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Peking als Apostolisches Vikariat Südwest Chi-Li errichtet. Das Apostolische Vikariat Südwest Chi-Li gab am 15. April 1924 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Lixian ab. Am 3. Dezember 1924 wurde das Apostolische Vikariat Südwest Chi-Li in Apostolisches Vikariat Zhengding umbenannt. Das Apostolische Vikariat Zhengding gab am 25. Mai 1929 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Zhaoxian ab. Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte 1933 zur Gründung der Apostolischen Präfektur Zhaoxian.

Das Apostolische Vikariat Zhengding wurde am 11. April 1946 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Quotidie Nos zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Peking als Suffraganbistum unterstellt.[1]

OrdinarienBearbeiten

Apostolische Vikare von Südwest Chi-LiBearbeiten

Apostolische Vikare von ZhengdingBearbeiten

Bischöfe von ZhengdingBearbeiten

  • Job Chen Chi-ming CM, 1946–1959
  • Sedisvakanz, 1959 – 1980
  • Julius Jia Zhiguo, seit 1980

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pius XII: Const. Apost. Quotidie Nos, AAS 38 (1946), n. 10, S. 301ff.