Hauptmenü öffnen

Das Biographie-Portal ist eine mehrsprachige über das Internet frei zugängliche biografische Datenbank. Diese erschließt über ein gemeinsames Register rund 160.000 Personen vorwiegend in Mittel-, Ost- und Südosteuropa, die in historisch-biographischen Artikeln der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB), der Neuen Deutschen Biographie (NDB), des Österreichischen Biographischen Lexikons 1815–1950 (ÖBL), des Historischen Lexikons der Schweiz (HLS), der Slovenska biografija, des Biographischen Lexikons zur Geschichte Südosteuropas (BioLexSOE), der Sächsischen Biografie (SäBi), der Rheinland-Pfälzischen Personendatenbank (RPPD) und des Österreichischen Musiklexikons 1815–1950 (OeML) vorhanden sind. Rund 110.000 Artikel sind in deutscher Sprache verfasst, rund 23.000 in französischer Sprache, rund 23.000 in italienischer Sprache und rund 5.000 in slowenischer Sprache.

Das Biographie-Portal entstand 2009 in Zusammenarbeit zwischen der Bayerischen Staatsbibliothek, der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz. Diese vier Gründerinstitutionen bilden die Arbeitsgruppe Biographie-Portal. Die erste Vorsitzende war von 2009 bis 2013 Christine Gruber (Österreichische Akademie der Wissenschaften), 2013 bis 2017 Marco Jorio (HLS).

Weitere Kooperationspartner sind u. a. die Slowenische Akademie der Wissenschaften und Künste, das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde sowie das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz.

Entsprechend weiteren Kooperationsvereinbarungen ist die Aufnahme zusätzlicher nationaler und regionaler biografischer Nachschlagewerke für das Biographie-Portal vorgesehen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten