Bieler Gespräche

Bieler Gespräche ist der Name einer seit 2008 jährlich stattfindenden dreisprachigen Literaturveranstaltung, bei der AutorInnen und ÜbersetzerInnen in Biel/Bienne BE zusammenkommen, um über ihre Texte und Übersetzungen zu diskutieren. Organisiert und getragen wird der Anlass vom gleichnamigen Verein (Sitz Biel/Bienne[1]) und der jeweils verantwortlichen Vorbereitungsgruppe.

Jährlich ruft der Verein professionelle und nichtprofessionelle literarische AutorInnen und ÜbersetzerInnen aus der Schweiz und den umliegenden Ländern auf, Texte für die kommenden Bieler Gespräche einzureichen. Die von der Jury ausgewählten Texte – hauptsächlich Kurzprosa und Lyrik – werden den teilnehmenden ÜbersetzerInnen zur Übersetzung in die jeweils anderen Landessprachen vorgelegt. Zu Jahresbeginn folgt das Treffen in Biel oder Umgebung, an dem etwa 60 Schreibende über ihre Texte und deren Übersetzungen sowie allgemein über aktuelle Schreibbedingungen diskutieren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bieler Gespräche: Verein und Statuten