Hauptmenü öffnen

Beyond Visual Range (engl. für: außerhalb der Sichtweite), abgekürzt BVR, ist eine Bezeichnung in der militärischen Luftfahrt für Objekte und Geschehnisse – sowohl in der Luft, wie am Boden – welche sich außerhalb der Sichtweite eines Piloten befinden, bzw. geschehen. Der Sichtradius eines Kampfpiloten beträgt ungefähr 10 Seemeilen (rund 18,5 km). Selbst bei einer Sicht, die sich weiter als diese Entfernung erstreckt, sind Objekte, welche sich außerhalb dieses Bereiches befinden, zu klein, um sie noch visuell zu erfassen und müssen daher mit elektronischen Mitteln (z. B. Radar) dargestellt werden.[1]

BVR-TaktikenBearbeiten

BVR-Taktiken können auch als Abfangtaktiken bezeichnet werden. Kampfjets, welche über keine oder unzureichende BVR-Ausrüstung verfügen (z. B. erste/frühe Versionen der MiG-29), können sowohl Angriffs- wie auch Abwehrmaßnahmen erst spät einleiten, was einen enormen Nachteil bedeutet. Kampfpiloten in Flugzeugen mit BVR-Ausrüstung, die sich im Luftkampf gegen Flugzeuge mit eingeschränkter Avionik befinden, versuchen noch während der BVR-Phase hinter ihren Gegner zu gelangen, um eine bessere Schussposition zu erhalten. Im Gegensatz dazu versuchen Piloten von im Fernkampf unterlegenen Maschinen ihre Gegner in einen Dogfight zu verwickeln.[1]

BVR-RaketenBearbeiten

Zu BVR-Raketen zählen in der Regel Luft-Luft- und Luft-Boden-Raketen, welche über eine Einsatzreichweite verfügen, die sich außerhalb der Sichtweite des Piloten befindet. Aber auch Flugabwehr- und Boden-Boden-Raketen (abgeschossen z. B. von Kriegsschiffen oder mobilen, bzw. stationären Abschussrampen) können dazu gerechnet werden. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um so genannte Fire-and-Forget-Waffen.[1]

Einige BVR-Raketen:

Luft-Luft[2]
Luft-Boden[2]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Patrick Higby: Promise and Reality: Beyond Visual Range (BVR) Air-To-Air Combat, Adams Center, Virginia Military Institute, Maxwell-Gunter Air Force Base, (online-PDF 413 kB) (eingesehen am 7. Oktober 2019)
  2. a b GlobalSecurity.org Übersicht der Raketenwaffen (engl.) (eingesehen am 7. Oktober 2019)