Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft

Die Beruflichen Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) sind einer der führenden Anbieter für Bildung, Beratung und Integration in Bayern.

Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH
Rechtsform gemeinnützige GmbH
Gründung 1983
Sitz München, Deutschland
Leitung
  • Anna Engel-Köhler (Vorsitzende)
  • Jörg Plesch
  • Wolfgang Braun
Mitarbeiterzahl über 3.000 (Stand: 2021)
Branche Bildung
Website www.bfz.de

Die bfz stehen in der Arbeitsmarktpolitik der öffentlichen Hand zur Seite: Im Auftrag von Arbeitsagenturen oder Jobcentern bieten sie zusammen mit regionalen Partnern Aus- und Weiterbildungen an. Über 3.000 bfz-Mitarbeiter qualifizieren Menschen aller Altersgruppen entsprechend der Anforderungen der modernen Arbeitswelt – und unterstützen sie damit bei der Vermittlung in Job oder Ausbildung und bei der Integration ins Berufsleben.[1]

1983 gegründet sind die bfz bayernweit an 20 Hauptstandorten und 150 Schulungsorten vertreten.[2]

Die bfz sind eine Gesellschaft der Unternehmensgruppe des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw-Gruppe). Die bbw-Gruppe umfasst ein umfangreiches Netzwerk an Bildungs- und Beratungsunternehmen sowie Sozial- und Personaldienstleistern. In 17 Gesellschaften sind rund 10.000 Mitarbeiter tätig – schwerpunktmäßig in Bayern, aber auch deutschlandweit sowie international an 510 Standorten.[3]

GeschichteBearbeiten

Die bfz gGmbH wurden 1983 als Bildungsanbieter gegründet. 1985 führten die bfz als erster Anbieter ambulante Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation durch.[4]

1995 übernahmen die bfz 90 Prozent der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH.

Im Jahr 2006 wurden die bfz o.p.s. Tschechien als 100-prozentige Tochter der bfz gGmbH gegründet. Mittlerweile gibt es elf Standorte in Tschechien.

ArbeitsfelderBearbeiten

Die bfz sind bayernweit an 20 Hauptstandorten und 150 Schulungsorten vertreten. Folgende Geschäftsfelder werden abgedeckt:

  • Berufliche Qualifizierung und Weiterbildung
  • Vermittlung
  • Berufliche Rehabilitation
  • Migration und Integration
  • Berufsvorbereitung
  • Ausbildung
  • Berufliche Schulen

QualitätsmanagementBearbeiten

Die bfz werden in regelmäßigen Abständen von der unabhängigen Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA nach den Anforderungen der internationalen Norm DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Damit erfüllen alle bfz-Standorte die gesetzlichen Auflagen.[5]

Die bfz sind nach der neuen Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) als Maßnahmenträger zertifiziert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH: Was wir tun. Abgerufen am 14. Juli 2021.
  2. Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH: Was wir tun. Abgerufen am 14. Juli 2021.
  3. Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH: Teil der bbw-Gruppe. Abgerufen am 14. Juli 2021.
  4. Historie – bbw-Gruppe. Abgerufen am 14. Juli 2021.
  5. Berufliche Fortbildungszentren der bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH: Zertifizierungen & Mitgliedschaften. Abgerufen am 14. Juli 2021.