Berliner Volksbank

Genossenschaftsbank in Deutschland

Die Berliner Volksbank eG mit Sitz in Berlin ist die größte regionale Genossenschaftsbank in Deutschland.

Logo der Genossenschaftsbanken  Berliner Volksbank eG
hochkantZentrale der Berliner Volksbank in Berlin-Tegel, Aufnahme vom Juni 2016
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Berlin
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 100 900 00[1]
BIC BEVO DEBB XXX[1]
Gründung 1946
Verband Genoverband
Website berliner-volksbank.de
Geschäftsdaten 2022[2]
Bilanzsumme 17,9 Mrd. EUR
Einlagen 14,6 Mrd. EUR
Kundenkredite 12,3 Mrd. EUR
Mitarbeiter 1863
Mitglieder 219.616
Leitung
Vorstand Carsten Jung, Vorsitzender;
Daniel Keller,
Martina Palte,
Caroline Toffel
Aufsichtsrat Tobias Weber, Vorsitzender
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland
Berliner Volksbank, Budapester Straße (2010)

Geschichte

Bearbeiten

Die Wurzeln der Berliner Volksbank reichen zurück bis in das Jahr 1858. Zu der Zeit hatten Freunde des Sozialpolitikers Hermann Schulze-Delitzsch erste genossenschaftliche Darlehens-, Vorschuß- und Sparvereine mit dem Ziel gegründet, Handwerkern und Gewerbetreibenden die Existenz zu sichern und die Abhängigkeit von den großen Bankhäusern zu reduzieren.[3]

Am 16. Januar 1946 wurde die Volksbank Berlin im Westteil Berlins gegründet.[3] Am 19. Dezember 1990,[3] nach der deutschen Wiedervereinigung, fusionierte sie mit der Berliner Volksbank (Ost) und 1999 mit der Grundkreditbank eG-Köpenicker Bank.

Beim Bankeinbruch in Berlin-Steglitz 2013 haben sich Einbrecher über einen selbst gegrabenen Tunnel Zugang zu den Schließfächern der Filiale in Steglitz (Schloßstraße) verschafft. Die Höhe des Schadens ist unbekannt.[4]

Am 28. Februar 2024 gab die Berliner Volksbank die geplante Übernahme der ABK Allgemeine Beamten Bank AG bekannt, mit Zustimmung ihres Aufsichtsrats, während die Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) noch aussteht.[5]

Tochtergesellschaften

Bearbeiten
Berliner Volksbank Immobilien
Seit Anfang 2009 ist die Berliner Volksbank Immobilien GmbH als 100%iges Tochterunternehmen am Markt aktiv. Sie befasst sich im Wesentlichen mit dem Verkauf und der Vermittlung von Immobilien.
Berliner Volksbank Bauwert (vormals KLG)
Die Berliner Volksbank Bauwert GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Berliner Volksbank. Sie erstellt Immobiliengutachten für Finanzierungen und stellt der Bank Baucontrolling und Risikomanagement bei Baufinanzierungen zur Verfügung.
Berliner Volksbank Ventures
Die Berliner Volksbank Ventures Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH ist der Wagniskapital-Fonds der Berliner Volksbank. Sie ist u. a. an dem Strom- und Gas-Wechselservice remind.me beteiligt.[6]
Stiftung Kunstforum
Mit der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank gemeinnützige GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft, bündelt die Berliner Volksbank ihre Kunst- und Kulturarbeit in der Region Berlin-Brandenburg.

Mitgliedschaft

Bearbeiten

Der Erwerb von Geschäftsanteilen setzt voraus, dass der Anteilseigner auch zugleich Kunde dieser Bank ist. Entsprechendes ist in der jeweiligen Satzung festgelegt. Ein Geschäftsanteil der Berliner Volksbank kostet 52,00 EUR. Eine Mitgliedschaft einer Genossenschaftsbank bringt auch Pflichten. Ab dem 1. Januar 2020 beträgt die Haftsumme je Geschäftsanteil 0,00 Euro und die Nachschusspflicht der Mitglieder ist ausgeschlossen. Alle vier Jahre findet eine Wahl zur Vertreterversammlung der Bank statt. Nach Mitteilung der Bank an die wahlberechtigten Mitglieder vom März 2021 lag eine vom Wahlausschuss aufgestellte Kandidatenliste vom 22. Januar bis 19. Februar in allen Geschäftsstellen aus.

Bearbeiten
Commons: Berliner Volksbank – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Konzernabschluss zum 31. Dezember 2022
  3. a b c Maximilian Stelzle: Kredite für Genossen aus dem Mittelstand. In: Die Tageszeitung, 17. Januar 1996, abgerufen am 20. Februar 2024.
  4. Einbruch in Berliner Volksbank. Abgerufen am 15. Januar 2013.
  5. Berliner Volksbank kauft kleinen Rivalen. In: FAZ.NET. 28. Februar 2024, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 29. Februar 2024]).
  6. remind.me schließt Series A Finanzierung in Höhe von 2 Millionen Euro ab. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 26. Juni 2020; abgerufen am 24. Juni 2020.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.volksbank-ventures.berlin

Koordinaten: 52° 34′ 47,9″ N, 13° 17′ 43,1″ O