Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Die Berliner Konferenz ist die vom 16. Juni - 1. Juli 1880[1] abgehaltene Konferenz zur Regelung der türkisch-griechischen Grenze, an der europäische Bevollmächtigte teilgenommen haben.

Nachdem die Verhandlungen zwischen Griechenland und der Türkei über die Abtretung türkischen Gebiets mit überwiegend griechischer Bevölkerung, wie Thessalien, Epirus und Kreta, erfolglos geblieben waren, wandte sich Griechenland am 21. März 1879 in einem Rundschreiben an die Schutzmächte Russland, Großbritannien und Frankreich.

Auf Vorschlag Englands wurde dann am 16. Juni 1880 die Berliner Konferenz im Auswärtigen Amt in Berlin aufgenommen.

Inhaltsverzeichnis

VerlaufBearbeiten

Fürst Hohenlohe wurde zum Vorsitzenden der Konferenz und Oberst Blume zum Vorsitzenden der gesondert tagenden Militärkommission gewählt. Bevollmächtigte Griechenlands und der Türkei wurden zur Konferenz nicht zugelassen. Dies veranlasste die Hohe Pforte zu der Erklärung, dass sie die Beschlüsse der Konferenz als für sie nicht bindend ansehen werde. Frankreich machte einen Vorschlag zu einer neuen Grenze, die sich von der Mündung des Flusses Maurolongos bis zu der des Flusses Kalamas hinzog. Dieser Vorschlag wurden von den Bevollmächtigten angenommen. Am 1. Juli unterzeichnete man die Schlussakte, nachdem noch eine Kollektivnote an die türkische und griechische Regierung vereinbart worden war.

Die Beschlüsse der Konferenz wurden von Griechenland angenommen, von der Pforte jedoch abgelehnt. Dieser Konflikt konnte dann erst 1881 beigelegt werden.

TeilnehmerBearbeiten

 
blau: Teilnehmer der Konferenz
rot: Osmanisches Reich
orange: Griechenland
Teilnehmer Gesandte Personen
Deutsches Reich  Deutsches Reich Fürst Chlodwig zu Hohenlohe-Schillingsfürst
Oberst Wilhelm Hermann von Blume
Osterreich-Ungarn  Österreich-Ungarn Graf Joszef Széchenyi
Generalkonsul von Zwiedinek
Oberst Freiherr Isidor von Ripp
Frankreich  Frankreich Comte de Saint-Vallier
Oberst Perier
Vereinigtes Konigreich 1801  Vereinigtes Königreich Lord Odo Russell
Sir John Lintorn Simmons
Russisches Kaiserreich 1858  Russland Fürst von Saburow
Oberst Nikolai Iwanowitsch Bobrikow
Italien 1861  Königreich Italien Marquis Edoardo de Launay, Botschafter in Berlin
General Sironi

LiteraturBearbeiten

  • Die Großmächte und Ostmitteleuropa vom Berliner Kongreß bis zum Fall der Berliner Mauer (1878–1989), Leipziger University-Verlag, (2006)

EinzelnachweiseBearbeiten

Siehe auchBearbeiten