QSicon öde.svg
Ich bin aus gesundheitlichem Grund bis auf weiteres inaktiv
Nuvola apps kmoon.png

--Nwabueze 18:21, 29. Feb. 2020 (CET) [Letzte Aktivität]

GrundsätzeBearbeiten

Stimmigkeit

Ich versuche in den Artikeln, die ich schreibe oder gründlich überarbeite, Einheitlichkeit des Stils und der Konzeption und natürlich auch des Inhalts zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Bei langen Artikeln, an denen mehrere mitwirken, ist das nicht einfach – aber aus meiner Sicht ein wesentliches Qualitätskriterium. Die Gefahr ist, dass jeder nur an seine Steckenpferde denkt, die er unterbringen und zur Geltung bringen will, und keiner die Gesamtübersicht über den Artikel behält.

Beim Einfügen von Zusätzen in Artikeln anderer finde ich es wichtig, den roten Faden (falls vorhanden) nicht zu verdecken, einen vorhandenen Gedankengang nicht zu unterbrechen und Sätze nicht unförmig oder unbeholfen werden zu lassen. Einzelne Details (so wichtig sie auch sein mögen) sollen nicht an unpassender Stelle angebracht werden oder ein unangemessenes Gewicht im Verhältnis zur Gesamtlänge des Artikels erhalten und so die Ausgewogenheit stören.

Darüber hinaus meine ich, dass auch auf übergeordneter Ebene Einheitlichkeit anzustreben ist. Als Benutzer finde ich es ungeheuer irritierend, wenn ich über einen Link auf einen Artikel komme, wo das Gegenteil von dem behauptet wird, was ich soeben im ersten Artikel gelesen habe.

Wissenschaftlichkeit

Wikipedia-Artikel sollen auf wissenschaftlicher Literatur basieren, soweit solche zu dem betreffenden Thema existiert. Unseriöse Literatur gehört nicht in die Literaturliste. In die Liste gehört ausschließlich Literatur, die wir dem Leser guten Gewissens zur vertiefenden Lektüre empfehlen können. Artikel aus Online-Ausgaben von Tages- und Wochenzeitungen, Nachrichtenmagazinen und dergleichen sind keine seriösen Quellen (außer vielleicht wenn es um aktuelle Politik und um Zeitgeschichte geht). Sie sind in Artikeln über historische, literarhistorische und philosophische Themen grundsätzlich zu ignorieren. Sie gehören auch nicht unter Weblinks.

Veraltete Forschungsliteratur ist nicht anzugeben, außer wenn sie rezeptionsgeschichtlich relevant ist (und auch dann nur im Rezeptionsteil des Artikels und in Fußnoten, keinesfalls in der Literaturliste). Das Argument, man solle Forschungsliteratur des 19. Jahrhunderts deswegen angeben, weil sie bequem online zugänglich ist, ist lächerlich.

Sekundärliteratur hat grundsätzlich Vorrang vor Tertiärliteratur (vor allem vor Tertiärliteratur, die ihre Quellen nicht nachweist).

Zur Wissenschaftlichkeit gehört insbesondere strenge Neutralität. Sie ist ohnehin eines der Grundprinzipien der Wikipedia und sollte selbstverständlich sein. Neutralität in einem rein formalen Sinn genügt aber nicht – jeder einigermaßen intelligente Interessenvertreter weiß, dass er sich an unsere diesbezüglichen Mindestanforderungen halten muss, er jongliert auch damit und testet die Grenzen aus. Neutralität ist trivial, gefragt ist Unbefangenheit. Unbefangenheit ist viel mehr als formale Einhaltung von Neutralitätsvorschriften. Es geht nicht um Formalien, die man zu berücksichtigen hat, sondern um eine Haltung, die man sich konsequent aneignet.