Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Aufgewachsen in Luzern, studierte Balzli Volks- und Betriebswirtschaft in Bern und Paris und wandte sich nach dem Studium dem Wirtschaftsjournalismus zu. Nach verschiedenen Stationen in der Schweiz – bei der Handelszeitung, der SonntagsZeitung und bei Facts – stieß er 2001 als Redakteur zum Hamburger Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Von Oktober 2010 bis August 2013 war Beat Balzli Chefredaktor der Handelszeitung.[1] Ab 2013 arbeitete er in der Chefredaktion der Welt-Gruppe und war als stellvertretender Chefredakteur vor allem für die Welt am Sonntag zuständig[2]. Ende 2016 wurde er per 1. April 2017 zum Chefredakteur der Wirtschaftswoche ernannt.[3]

AuszeichnungenBearbeiten

Seine redaktionelle Tätigkeit brachte ihm mehrfach Auszeichnungen ein, darunter:

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Treuhänder des Reichs. Die Schweiz und die Vermögen der Naziopfer: Eine Spurensuche. Werd Verlag, Zürich 1997, ISBN 978-3-85932-213-4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beat Balzli wird neuer Chefredakteur der HANDELSZEITUNG. In Website der Axel Springer AG vom 27. April 2010
  2. Personalien WELT-Gruppe. In: Website der Axel Springer AG vom 21. Mai 2013
  3. In eigener Sache: Miriam Meckel wird Herausgeberin der WirtschaftsWoche, Beat Balzli wird Chefredakteur. In: www.wiwo.de. Abgerufen am 11. Januar 2017.