Hauptmenü öffnen
Baumkronenweg
Baumhotel – Ferienwohnungen
Basisdaten
Lage: Kopfing im Innkreis
Geografische Lage: 48° 26′ 55″ N, 13° 40′ 28″ OKoordinaten: 48° 26′ 55″ N, 13° 40′ 28″ O
Betreiber: Baumkronenweg GmbH
Länge:
  • Rundweg: 2,5 km
  • Plattformen: > 1000 Meter
Höhe: Plattformen: > 20 Meter
Plattformen: 26 Stück (700 Festmeter Holz)
Eröffnung: 12. Juni 2005
Besucherzahlen:
  • 11. August 2006: 250.000 Besucher
  • Saisonende 2005: 150.000 Besucher
  • 18. September 2005: 100.000
Offizielle Website: www.baumkronenweg.at

Der Baumkronenweg Kopfing ist ein im Wald bei Kopfing im Innkreis gelegener Baumkronenpfad und Freizeitpark.

BeschreibungBearbeiten

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Besucher können den Sauwald, seine tierischen und pflanzlichen Bewohner sowie die einzelnen Baumarten mit allen fünf Sinnen erleben. Auf einer Länge von mehr als 1000 m schwingt sich der Baumkronenweg bis auf eine Höhe von mehr als 20 m und verbindet 26 Plattformen und den 40 Meter hohen Aussichtsturm Erlebnisturm miteinander. Diese bieten einen Ausblick ins Innviertel, benachbarte Bayern und Salzkammergut. Für die Errichtung der bis zu 20 Meter hohen Stege und Aussichtsplattformen brauchte es mehr als 25 Kilometer Rundhölzer, insgesamt wurden mehr als 700 Festmeter Holz verbaut. Zehn Tonnen Schrauben und Muttern halten die Konstruktion zusammen. Das Projekt wurde im 2005 eröffnet.[1] Der Baumkronenweg ist als sinnbetonter Lehrpfad angeordnet. Auf einer Länge von insgesamt zwei Kilometer können die Besucher den Wald Schritt für Schritt besser kennenlernen. Mehr als 30 Stationen unterstützen die Naturinteressierten dabei.

Insgesamt wurden rund eine Million Euro investiert. Unterstützt wurde das Projekt im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Leader Plus aus Mitteln des Bundes, des Landes Oberösterreich und der Europäischen Union.[2] Mit dem Baumkronenweg will man zudem die touristisch schwache Region rund um Kopfing nachhaltig beleben.

2011 fand am Gelände des Baumkronenwegs die erste Ausgabe des Musikfestivals „Woodstock der Blasmusik“ statt.

Neben dem Wipfelpfad bietet der Baumkronenweg auch Nächtigungsmöglichkeiten in Baumhotels, welche ganzjährig gebucht werden können, sowie das Gasthof Oachkatzl in welchem Taufen, Firmungen, Geburtstage und ähnliches gefeiert werden können.

BilderBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Baumkronenweg Kopfing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eva Winroither: Wandern in den Wipfeln der Bäume. Die Presse, 18. Oktober 2014, abgerufen am 31. Juli 2018.
  2. Baumkronenweg, auf kopfing.at, abgerufen am 22. Februar 2019