Hauptmenü öffnen

Ballade (Klaviermusik)

Kompositions-Gattung in der Klaviermusik

Die Ballade ist in der Klaviermusik eine Gattung des 19. Jahrhunderts, die ähnlich wie das Charakterstück oder das Lied ohne Worte formal nicht festgelegt ist. Gelegentlich lassen sich die Komponisten von Dichtungen (z. B. Chopin und Brahms) oder Stimmungen inspirieren. Zu den Vorläufern der Klavierballade zählen die Rhapsodien der beiden tschechischen Komponisten Václav Jan Křtitel Tomášek und Jan Václav Voříšek. Die Ballade hielt als erstes durch Frédéric Chopin Einzug in die Musik, indem dieser sie als eigenständige musikalische Gattung nach dem Vorbild der literarischen Ballade etablierte.

Inhaltsverzeichnis

Balladen in der KlaviermusikBearbeiten

BrahmsBearbeiten

  • Vier Balladen op. 10 (1856)
  • Balladen und Romanzen für zwei Singstimmen mit Klavier op. 75 (1878)
  • Ballade für Klavier op. 118, Nr. 3 (1893)

ChopinBearbeiten

LisztBearbeiten

  • 1. Ballade Des-Dur (1848)
  • 2. Ballade h-Moll (1853)

DebussyBearbeiten

  • Ballade (Slave) F-Dur (1890)