Bahnstrecke Regensburg–Hof

Wikimedia-Begriffsklärungsseite

Die Bahnstrecke Regensburg–Hof besteht aus den folgenden Teilstrecken:

Triebwagen von Agilis und der Oberpfalzbahn im Bahnhof Marktredwitz

der Bahnstrecke Regensburg–Weiden,
der Bahnstrecke Weiden–Oberkotzau und
dem Abschnitt OberkotzauHof der Bahnstrecke Bamberg–Hof.

  • Am 1. Dezember 1863 wurde von der Ostbahn der Abschnitt IrrenloheWeiden der Strecke von Irrenlohe nach Bayreuth eröffnet.[3] Jene erhielt zwischen Schwandorf und Irrenlohe parallel zur Nürnberger Bahn ein eigenes Gleis.
  • Letzte Inbetriebnahme war der Lückenschluss zwischen Wiesau und Marktredwitz am 1. Juni 1882.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bernhard Ücker: Die bayrische Eisenbahn 1835 bis 1920. Süddeutscher Verlag, München 1985, ISBN 3-7991-6255-0, S. 145.
  2. Manfred Bräunlein: Die Ostbahnen. Lorenz Spindler, Nürnberg 2000, ISBN 3-88929-078-7, S. 37.
  3. Manfred Bräunlein: Die Ostbahnen, S. 74.