Hauptmenü öffnen
BSV Pfullingen
Billard Picto 2-white-l.svg
1. Vorsitzender Bernd Dorenburg
2. Vorsitzender Ronny Bräse
Spielstätte Magic-Pool
Liga Landesliga
2015/16 Verbandsliga: 8. Platz
Kontakt
Adresse Max-Eyth-Straße 7
72793 Pfullingen
Homepage bsv-pfullingen.de
Stand: 7. September 2016

Der BSV Pfullingen (offiziell: Billard-Sport-Verein Pfullingen 1997 e.V.) ist ein 1997 gegründeter Billardverein aus Pfullingen.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der BSV Pfullingen wurde 1997 gegründet. Nachdem der Verein in der Saison 2003/04 in der 2. Bundesliga hinter dem BSV Dachau Zweiter geworden war, stieg er 2005 als Erstplatzierter in die 1. Bundesliga auf. Dort kam man 2006 und 2007 jeweils auf den dritten Platz. Anschließend wurde die erste Mannschaft jedoch aufgrund finanzieller Schwierigkeiten aus der Bundesliga abgemeldet und übernahm den Startplatz der zweiten Mannschaft.[1] Diese war im selben Jahr als Erstplatzierter der Verbandsliga in die Oberliga Baden-Württemberg-Süd aufgestiegen. In der Oberliga wurde der BSV Pfullingen in der Saison 2007/08 Fünfter und stieg ein Jahr später als Siebter, aufgrund einer Ligareform, bis in die Landesliga ab. Dort gelang dem Verein 2010 der Aufstieg in die Verbandsliga. Nachdem dort der sechste Platz belegt wurde, wurde die erste Mannschaft erneut abgemeldet und der BSV Pfullingen spielte anschließend zwei Jahre in der Kreisliga A. Nachdem man 2013 in die Bezirksliga aufgestiegen war, stieg man 2014 als Erstplatzierter in die Landesliga und 2015 in die Verbandsliga auf. In der Saison 2015/16 folgte mit dem achten Platz jedoch der Abstieg in die Landesliga.

Jörn Kaplan und Andreas Roschkowsky wurden 2006 beziehungsweise 2007 als Spieler des BSV Pfullingen Deutscher Meister im Einzel.

Platzierungen seit 2003Bearbeiten

Saison Liga (Spielklasse) Platz
2003/04 2. Bundesliga Süd (2) 2
2004/05 2. Bundesliga Süd (2) 1
2005/06[2] 1. Bundesliga (1) 3
2006/07[2] 1. Bundesliga (1) 3
2007/08 Oberliga Süd (4) 5
2008/09 Oberliga Süd (4) 7
2009/10 Landesliga Süd (6) 1
2010/11 Verbandsliga Süd (5) 6
2011/12 Kreisliga A Hohenzollern-Hochrhein (8) 3
2012/13 Kreisliga A Hohenzollern-Hochrhein (8) 1
2013/14[3] Bezirksliga Hohenzollern-Hochrhein (7) 1
2014/15[4] Landesliga Süd (6) 2
2015/16[5] Verbandsliga Mitte-Ost (5) 8
2016/17[6] Landesliga Ost (6)

Aktuelle und ehemalige SpielerBearbeiten

Magic Pool OpenBearbeiten

Seit 2014 richtet der BSV Pfullingen jährlich die Magic Pool Open aus, ein 10-Ball-Poolbillardturnier im Rahmen der German Tour.[7] Erfolgreichster Spieler ist der Tscheche Roman Hybler, der das Turnier zweimal gewann.

Die Turniere im ÜberblickBearbeiten

Jahr Sieger Ergebnis Finalist 3. Platz
2014[8] Deutschland  Sebastian Staab 9:5 Schweiz  Marco Tschudi Tschechien  Roman Hybler
2015[9] Tschechien  Roman Hybler 7:3 Deutschland  Joshua Filler Deutschland  Marcel Kosta
Deutschland  Sebastian Ludwig
2016[10] Tschechien  Roman Hybler 7:6 Ungarn  Šandor Tot Polen  Wojciech Sroczyński
Deutschland  Mazi Shahverdi

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Verein. In: bsv-pfullingen.de. BSV Pfullingen, abgerufen am 7. September 2016.
  2. a b Deutsche Mannschaftsmeister. In: werner-ertel.de. Werner Ertel, abgerufen am 7. September 2016.
  3. Bezirksliga Hohenzollern-Hochrhein 2013/14. In: bvbw.billardarea.de. Billard-Verband Baden-Württemberg, abgerufen am 7. September 2016.
  4. Landesliga Süd 2014/15. In: bvbw.billardarea.de. Billard-Verband Baden-Württemberg, abgerufen am 7. September 2016.
  5. Verbandsliga Mitte-Ost 2015/16. In: bvbw.billardarea.de. Billard-Verband Baden-Württemberg, abgerufen am 7. September 2016.
  6. Landesliga Ost 2016/17. In: bvbw.billardarea.de. Billard-Verband Baden-Württemberg, abgerufen am 7. September 2016.
  7. Magic Pool Open. In: bsv-pfullingen.de. BSV Pfullingen, abgerufen am 7. September 2016.
  8. Magic Pool Open 2014. In: sixpockets.de. Florian Scholl, 1. September 2014, abgerufen am 7. September 2016.
  9. Magic Pool Open 2015. In: sixpockets.de. Florian Scholl, 2. September 2015, abgerufen am 7. September 2016.
  10. Magic Pool Open 2016. In: germantour.net. touch Billardmagazin, abgerufen am 11. September 2016.