Hauptmenü öffnen

So genannte Bürgeruniversitäten werden von deutschen Hochschulen organisiert. Ziel ist es dabei, über die Studenten und die akademischen Mitarbeiter hinaus weitere Bevölkerungsteile („Bürger“) anzusprechen und für Wissenschaftsthemen zu begeistern sowie die öffentliche Wahrnehmung in den jeweiligen Städten dafür zu verstärken.

Die bestehenden Bürgeruniversitäten und ihre Aktivitäten bieten derzeit noch ein uneinheitliches Bild. Eine eindeutige Definition ist noch nicht möglich.

Eine Bürgeruniversität fungiert im Allgemeinen als ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten