Bílý potok (Svratka)

Nebenfluss der Svratka

Der Bílý potok (deutsch Weißbach) ist ein rechter Nebenfluss der Svratka in Tschechien. An seinem Unterlauf wurde er bis in die 1970er Jahre als Bítýška bezeichnet.

Bílý potok

Bílý potok in Veverská Bítýška

Daten
Gewässerkennzahl CZ: 4-15-01-140
Lage Tschechien
Flusssystem Donau
Abfluss über Svratka → Thaya → March → Donau → Schwarzes Meer
Mündung SvratkaKoordinaten: 49° 16′ 41″ N, 16° 26′ 18″ O
49° 16′ 41″ N, 16° 26′ 18″ O

Länge 34,8 km
Einzugsgebiet 112,55 km²

VerlaufBearbeiten

Der Bílý potok entspringt östlich der Svatá hora in 605 m n.m. bei der Einschicht Rohy in der Křižanovská vrchovina (Krischanauer Bergland). An seinem Lauf nach Südosten liegen die Ortschaften Skřinářov, Osová und Vlkov. Ab der Einmündung der Bítýška windet sich der Lauf in Mäandern zunächst ostwärts, dann wieder nach Südosten. Über Radoškov und Přibyslavice bildet der Bach unterhalb von Šmelcovna ein tiefes Tal mit Felsformationen, das als Naturpark Údolí Bílého potoka geschützt ist. In Veverská Bítýška mündet der Bílý potok nach 34,8 km in 235 m n.m. in die Svratka. Sein Einzugsgebiet beträgt 112,55 km². Der mittlere Durchfluss liegt an der Mündung bei 0,29 m³/s.

Der Bach wird am Oberlauf in mehreren Stauweihern aufgestaut. Die größten davon sind der Holinkovský rybník bei Skřinářov, der Okolník und Štěpnice bei Osová

ZuflüsseBearbeiten

  • Bítýška (r), bei Křoví
  • Přibyslavický potok (r), bei Radoškov
  • Podhorka (l), unterhalb Radoškov
  • Salašský potok (l), in Šmelcovna
  • Malná (l), bei Lažánský Mlýn
  • Klenová (l), unterhalb Javůrek
  • Hranečník (l) bei Prachovna
  • Slešůvka (r) in Veverská Bítýška

WeblinksBearbeiten

Commons: Bílý potok (Svratka right tributary) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien