Aufruhr in der Marktkirche

in der Marktkirche von Hannover angesiedeltes Schauspiel

Aufruhr in der Marktkirche, Untertitel ein Reformationsspiel, ist ein in der Marktkirche von Hannover angesiedeltes Schauspiel, das im Jahr 1533 zur Zeit der Reformation Hannovers angesiedelt ist. Das Drama lässt in Gestalt kräftig geprägter, holzschnittartig dargestellter Gestalten „die Mächte des Katholizismus, des Wiedertäufertums, des Humanismus und der Reformation“ während einer von einem Barfüßer gehaltenen Predigt gegeneinanderprallen.[1]

Daten
Titel: Aufruhr in der Marktkirche
Ein Reformationsspiel
Gattung: Schauspiel
Originalsprache: Deutsch
Autor: Manfred Hausmann
Erscheinungsjahr: 1957
Uraufführung: 1957
Ort der Uraufführung: Marktkirche, Hannover
Personen
  • Vitus von Luden, Bürgermeister
  • Gerrit Volger, Ratsherr
  • Hinrich Bomhauer, Ratsherr
  • Johann Finning, Ratsschreiber
  • Hermann Plesse, Stadtvogt
  • Dr. Eberhard Runge, Prediger des Barfüßerklosters
  • Lambertus Faber, Rektor
  • Hans Grönewold, Tuchmacher
  • Agnes, Ehefrau Grönewolds
  • Borries, 25 Jahre, älterer Sohn von Agnes
  • Thomas, 17 Jahre, jüngerer Sohn von Agnes
  • Pagel Gudenrath, Bäckeramtsmeister
  • Merten Dinklar, Essigbrauer
  • Simon Hagelweiss, Waagemeister
  • Göde Rübesam, Krämer

als „Schwarmgeister:“

  • Illjen Sothmann, Badergeselle
  • Hanke Bolwes, Fuhrmann
  • Tiwes Köster, fahrender Schüler

sowie Bürger, Frauen und Stadtknechte

Der Autor Manfred Hausmann arbeitete in seinen im 16. Jahrhundert spielenden „Aufruhr ...“ radikal formulierte Fragestellungen zur Reformation ein und schlug damit einen Bogen zu gleichartigen Überlegungen in der Gegenwart. Das 1957 im S. Fischer Verlag erschienene Stück wurde speziell zur 600-Jahr-Feier der hannoverschen Marktkirche geschrieben, ist jedoch so verfasst, dass es auch „in jeder anderen Kirche und notfalls auch in einem profanen Raum“ gespielt werden kann.[1]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beschreibung auf der Innenseite des Schutzumschlages des gut 80 Seiten umfassenden Büchleins im DIN A5-Format