Ashwien Sankholkar

österreichischer Wirtschaftsjournalist

Ashwien Sankholkar (* 6. Januar 1975 in Wien) ist ein österreichischer Wirtschaftsjournalist.[1]

Als Mitarbeiter des österreichischen Wirtschaftsmagazins Format befasste er sich mit einigen der politisch und wirtschaftlich größten Skandalfälle in Österreich, wie etwa jene um den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser und um die Vorkommnisse rund um die BUWOG-Affäre[2], durch die dem Staat im Zusammenhang mit der Privatisierung von 60.000 Bundeswohnungen möglicherweise bis zu einer Milliarde Euro veruntreut wurden.[3]

Im September 2011 wurde Sankholkar von einer unabhängigen Jury mit dem Alfred-Worm-Preis für investigativen Journalismus ausgezeichnet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.alfred-worm-preis.at/preistraeger/sankholkar.shtml@1@2Vorlage:Toter Link/www.alfred-worm-preis.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Artikel zur BUWOG-Affäre
  3. Buwog: Grasser klagt Grünen-Abgeordnete Moser